User Online: 1 | Timeout: 06:48Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Paradebeispiel für gelebte Demokratie
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Leserbrief von Hermann Pawlowski Das Absurde für Deutschland politisch entzaubern″ (Ausgabe vom 21. April) mit Bezug auf den Artikel 2000 demonstrieren gegen AfD″ und den Kommentar Zu viel Aufmerksamkeit″ von Sandra Dorn (Ausgabe vom 19. April).

Sowohl Frau Dorns Kommentar als auch Herrn Professor Pawlowskis Leserbrief lösen in mir Verwunderung aus. Es ist doch ein wichtiger Bestandteil der Demokratie zu partizipieren. Insbesondere in Deutschland kommt es mir häufig so vor, dass die Kultur rund um Demonstrationen nur noch von wenigen ernst genommen, eher belächelt und absolut unterschätzt wird. Das Potenzial einer Einflussnahme auf Politiker durch Demos und Gegendemos kann jedoch immens sein, siehe TTIP. Dass nun 2000 Osnabrücker auf die Straße gehen und sich einer Frau entgegenstellen, welche durch die Meinung, dass man notfalls auf Frauen und Kinder an der Grenze schießen lassen müsse, deutschlandweit Schlagzeilen machte, ist absolut lobenswert und die einzig richtige Reaktion. Eine zurückhaltende Appeasement-Haltung gegenüber rechten Politikern hat in der Vergangenheit eher deren Aufstieg gefördert. Inwiefern nun Protest dargestellt durch Trillerpfeifen und Buhrufe gegenüber einer Handvoll AfD-Anhänger als demokratisch-intolerant gewertet werden soll, erschließt sich mir nicht. Die Polizei hat als Exekutive die Durchsetzung der Grundrechte gewährleistet. Außerdem wurde die Rede von Storchs nicht aktiv verhindert und ihre Meinung zugelassen, womit alle Punkte der Meinungsfreiheit erfüllt sind. Vielmehr war der 18. April in Osnabrück ein Paradebeispiel für gelebte Demokratie. Es kam klar und friedlich zum Ausdruck, in welchem Verhältnis die Meinungen der Bürger pro oder kontra AfD in Osnabrück stehen.″

Lars Magnus

Osnabrück
Autor:
Lars Magnus


Anfang der Liste Ende der Liste