User Online: 1 | Timeout: 10:50Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO-Archiv | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Die Raucherlunge ist eine echte Volkskrankheit
Zwischenüberschrift:
NOZ-Telefonaktion: Sport hilft gegen chronisches Lungenleiden
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Volksmund spricht von der Raucherlunge″ und nennt die Symptome Raucherhusten″. Das klingt eher harmlos vor allem dann, wenn Patienten sagen, sie hätten lediglich eine schwache Lunge.

Tatsächlich handelt es sich um ein schwerwiegendes Leiden, das zum Tod führen kann. Jeder vierte bis fünfte Raucher bekommt COPD, die chronisch obstruktive Lungenerkrankung. Betroffen sind schätzungsweise drei bis fünf Millionen Deutsche. COPD ist längst eine echte Volkskrankheit, die nach Ansicht von Experten aber nach wie vor noch nicht ernst genug genommen wird. In den USA ist die chronische Lungenerkrankung bereits die vierthäufigste Todesursache Tendenz steigend.

COPD war gestern das Thema der NOZ-Telefonaktion; und selten haben in den vergangenen Monaten die Telefone so oft und ununterbrochen geklingelt. Der Bedarf, kompetente Antworten zu bekommen, ist offenbar sehr groß. Als Gesprächspartner hielten sich bereit: Dr. Christoph Hünermann (Chefarzt der Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin) und Dr. Ludger Hillejan (Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie und thorakale Endoskopie), beide vom Krankenhaus
St. Raphael Ostercappeln der Niels-Stensen-Kliniken, Dr. Hagen Vorwerk (Leitender Abteilungsarzt Pneumologie am Klinikum Osnabrück) sowie der niedergelassene Lungenfacharzt Dr. Ludger Roggenkamp.

Die AHA-Symptome″ (Atemnot, Husten, Auswurf) deuten auf die COPD-Lungenerkrankung hin. Betroffene müssen sofort das Rauchen aufgeben. Darin waren sich die Experten einig. Am besten sei es selbstverständlich, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen.

Atemwege verengt

COPD entwickelt sich über Jahre, darf nicht mit Asthma oder einer akuten Bronchitis verwechselt werden und ist nicht heilbar. Die Atemwege sind dauerhaft verengt.

Linderung bietet vor allem eine höhere körperliche Fitness, um bei Anstrengung die Lunge zu entlasten. Mittlerweile bieten Sportvereine spezielle COPD-Gruppen an, in denen Betroffene trainieren können.

Die AHA-Symptome″ (Atemnot, Husten, Auswurf) deuten auf die COPD-Lungenerkrankung hin. Die Experten Dr. Ludger Hillejan, Dr. Ludger Roggenkamp, Dr. Christoph Hünermann und Dr. Hagen Vorwerk standen am Telefon Rede und Antwort.

Foto:
David Ebener
Autor:
jan


Anfang der Liste Ende der Liste