User Online: 1 | Timeout: 09:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Bewegungsspaß und gesunde Ernährung für Kinder
Zwischenüberschrift:
Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück startet neues Projekt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Kinder brauchen Bewegung: Deshalb setzt sich die Kinder-Bewegungsstadt Osnabrück (KiBS) seit Jahren mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen für eine aktive Freizeitgestaltung ein. Im Heinz-Fitschen-Haus stellte KiBS das neue Projekt Bewegungsspaß und gesunde Ernährung″ vor.

Bälle werfen, durch Holzringe klettern und auf dem Trampolin hüpfen: Im Heinz-Fitschen-Haus drehte sich alles um das Thema Bewegung. Zahlreiche Mütter aus dem Schinkel kamen mit ihren Kindern, um neue Bewegungsspiele kennenzulernen und ein gesundes Frühstück vorzubereiten.

Der Bewegungsspaß und die gesunde Ernährung waren jedoch nicht die einzigen Dinge, um die es bei dem neuen Projekt geht. Wir wollen mithilfe der Bewegung Raum für Begegnungen schaffen″, erläutert Anja Wege, Projektleiterin der KiBS. Im Schinkel leben viele Familien mit Migrationshintergrund, deshalb sei es so wichtig, die Sprach- und Kulturgrenzen zu überwinden. Mit den Bewegungsspielen können sich Mütter und Kinder ohne Worte begegnen und auf diese Weise zueinanderfinden″, so Wege. (Weiterlesen: Kinder-Bewegungsstadt lud zur Spielzeit″)

Die Idee für das neue Projekt kam von Karina Kosbab, die als Sozialarbeiterin im Heinz-Fitschen-Haus arbeitet und für das Familienangebot im Stadtteil zuständig ist. Gemeinsam mit Projektleiterin Anja Wege hat sie das Angebot entwickelt. Unterstützt werden sie von Simone Körber von der Bürgerstiftung Osnabrück sowie den Sportübungsleiterinnen Hannah Hellmer und Alina Szypulski von der KiBS. Das Angebot wird total gut angenommen″, bestätigt auch Kosbab.

Um die Familien auch weiterhin zu motivieren, sich drinnen und draußen zu bewegen, bekam jede Mutter eine Bewegungsfibel und einen Bewegungskompass mit nach Hause. Darin finden sich Spielideen und Informationen zu Spielplätzen und Angeboten in Osnabrück. Außerdem soll es im Herbst weitere Treffen im Kinder- und Familienzentrum geben.

(Weiterlesen: KiBS-Bewegungsprojekt im Zoo Osnabrück) Bewegungsspaß und gesunde Ernährung″ ist eines von vielen Projekten der Kinder-Bewegungsstadt in Osnabrück, die ein Gesundheitsprojekt der Bürgerstiftung Osnabrück, des Sportinstituts der Universität Osnabrück sowie der Klinik für Orthopädie am Klinikum Osnabrück ist und von der Sparkassen-Stiftung Osnabrück und Stiftung des Gesundheitszentrums Bad Laer gefördert wird.

Seit 2012 entwickelt und organisiert KiBS verschiedene Bewegungsprojekte für Kindergärten, Grundschulen, öffentliche Einrichtungen und den städtischen Raum. Zu den Bewegungsangeboten gehören neben dem jährlichen Bewegungsfest SpielZeit″ auch Ballspiele auf Bolzplätzen oder Bewegungsangebote für Väter und Kinder.

Bildtext:
Im Heinz-Fitschen-Haus drehte sich alles um das Thema Bewegung.

Foto:
Hermann Pentermann
Autor:
ng


Anfang der Liste Ende der Liste