User Online: 1 | Timeout: 14:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Wissenschaftler amüsiert sich über Grünen-Spott
Zwischenüberschrift:
Thema autogerechte Stadt in Osnabrück tabuisiert?
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Parkhaus-Professor Gerrit Heinemann reagiert amüsiert auf den Spott der Osnabrücker Grünen. Er habe offenbar einen Nerv getroffen, sagte Heinemann am Freitag.

Der Wirtschaftswissenschaftler und Ex-Manager aus Mönchengladbach hatte in einer öffentlichen Fraktionssitzung der CDU für eine autogerechte Stadt plädiert und den Osnabrückern geraten, am Neumarkt statt eines Einkaufscenters das größte Parkhaus der Welt″ zu bauen. Die Ratsfraktion der Grünen nahm den Vorschlag als verspäteten Karnevalsscherz″ auf und klassifizierte Heinemann als Schmalspur-Experten″.

Er habe mit seinen Thesen offenbar bei den Grünen einen Nerv getroffen, konterte Heinemann am Freitag in einem Gespräch mit unserer Redaktion. Es sei bedauerlich, dass die Grünen hinterher eine ins Persönliche gehende Kritik äußerten, statt sich in der Veranstaltung der Sachdiskussion zu stellen.

Gerrit Heinemann bietet den Grünen ein Gespräch an. Er sei zu einem Vortrag und einer Diskussion bereit, wenn die Grünen ihn einlüden, sagte Heinemann. Ich habe in mehreren anderen Städten schon auf Grünen-Veranstaltungen referiert.″

Auf seinen Vortrag am Mittwoch habe er zahlreiche positive Rückmeldungen erhalten. Nach seinem Empfinden habe es in Osnabrück eine gewisse Scheu gegeben, offensiv eine autogerechtere Stadt zu fordern. Das Thema scheint tabuisiert gewesen zu sein″, sagte der Professor der Hochschule Niederrhein, der Osnabrücker Wurzeln hat und nach eigenen Angaben regelmäßig an der Hase zu Gast ist.

Aus diesen Erfahrungen speist sich auch sein Tipp, ein großes Parkhaus am Neumarkt zu bauen. Die Verkehrs- und Parkparkplatzsituation in Osnabrück sei derzeit unbefriedigend, meint er. Zu lange Anfahrtszeiten durch unkluge Verkehrsführung und Wartezeiten vor den Parkhäusern zu Stoßzeiten schreckten Kunden aus dem Umland ab. Ich sehe darin eine große Gefahr für den Handelsstandort″, so Heinemann.

Bildtext:
Prof. Dr. Gerrit Heinemann sprach in einer öffentlichen Fraktionssitzung der CDU im Rathaus.

Foto:
Swaantje Hehmann
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste