User Online: 1 | Timeout: 06:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Unterstützung für die Osnabrücker Wärmestube
Zwischenüberschrift:
Gesundheitszentrum spendet Erlös aus Tombola
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das Gesundheitszentrum im Schinkelbad Rehaaktiv-os hat in der Adventszeit 600 Euro gesammelt und nun an die Wärmestube gespendet. Dort wird das Geld benötigt, um täglich 100 bis 150 Hilfsbedürftige zu versorgen.

Warme Mahlzeiten, Sanitär- und Waschräume, eine Kleiderkammer, ein Aufenthaltsraum mit Internetanschluss und medizinische Versorgung stehen Bedürftigen in der Wärmestube in Osnabrück zur Verfügung. Nun schon seit knapp 36 Jahren ist die Einrichtung an der Bramscher Straße 365 Tage im Jahr geöffnet. Jeden Morgen geht hier um 20 vor 6 die Tür auf″, berichtet der Leiter der Wärmestube, Diakon Joachim Meyer. Zusammen mit vier Ordensschwestern und 60 Ehrenamtlichen sorgt er dafür, dass das alles funktioniert. Und das ist keine Selbstverständlichkeit, denn über all die Jahre finanziert sich die Einrichtung des Bistums Osnabrück ausschließlich über Spenden. Daher ist Diakon Meyer sehr dankbar für die Unterstützung von Rehaaktiv-os.
Direkte Unterstützung

Das Geld ist bei einer Adventskalender-Aktion des Gesundheitszentrums zusammengekommen. Gegen eine Spende konnten die Kunden ein Los erwerben, hinter dem sich zum Beispiel ein Massagegutschein verbarg. Das gesammelte Geld sollte an eine regionale soziale Einrichtung gehen, mit der sich die Patienten identifizieren können. Als in der Teamsitzung die Idee aufkam, an die Wärmestube zu spenden, waren alle sofort überzeugt″, erinnert sich Personalleiterin Eunike Görz. Uns war wichtig, dass das Geld ohne Umwege in soziale Zwecke fließt.″

Verwaltungskosten gibt es bei uns nicht″, versicherte Meyer bei der Übergabe lächelnd, wahrscheinlich kaufen wir schon morgen Lebensmittel davon.″

Bildtext:
Diese Tür öffnet sich jeden Tag für mehr als 100 Wohnungslose. Eunike Görz vom Gesundheitszentrum Rehaaktiv-os übergibt die Spende an Diakon Joachim Meyer und Schwester Josefo.

Foto:
Antonia Wahmhoff
Autor:
awa


Anfang der Liste Ende der Liste