User Online: 5 | Timeout: 17:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bürgerverein Nordwest...
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:

Der B ürgerverein N ordwest f ührte a m D ienstagabend i n d er I ngenieurschule s eine J ahreshauptversammlung d urch. I m M ittelpunkt d er E rörterungen i m V orstandsbericht u nd i n d en e ingehenden D iskussionen s tanden d ie F rage d es K rankenhausbaues a uf d er K uppe d es W esterberges, die V erkehrsverhältnisse a uf d er A lbrechtstraße u nd C aprivistraße u nd d ie e rneute F orderung n ach d em A usbau d es m ittleren S tadtringes v on d er R ömereschstraße b is z ur R heiner L andstraße. E indeutig w urde k lar, daß d ie B evölkerung d es S tadtteiles d en B au e ines K rankenhauses a uf d er W esterbergkuppe a blehnt u nd d em R at d en V orwurf m acht, daß e r z um z weiten M ale d ie K onzeption ü ber d ie G estaltung d es E rholungsgebietes W esterberg z uungunsten d er g anzen S tadtbevölkerung d urchlöchere.
Der 1. V orsitzende d es V ereins, Dr. B rans, konnte ü berraschend v iele M itglieder u nd F reunde d es V ereins b egrüßen. E r d ankte d em L eiter d er I ngenieurschule D r. K ramer, daß e r d em V erein d ie M öglichkeit g ab, die V ersammlung h ier a bzuhalten. I m S tadtteil s tehe k ein a nderer R aum m ehr z ur V erfügung. N eben d en R atsherren D ipl.-I ng. C arl M öller u nd G erhard W allenhorst h ieß e r b esonders P farrer J ansen u nd d ie V ertreter d er B ürgervereine " Altstadt" und " 1880" willkommen.
Pressewart O berstudienrat H einz W ilhelm S alland g ab e inen e ingehenden B ericht ü ber d ie A rbeit d es V ereins i m v erflossenen J ahr. E r w ies i nsbesondere a uf d ie v om R at b isher v erabschiedeten B ebauungspläne f ür d en S tadtteil h in u nd g ab b ekannt, daß d er e inzige n och f ehlende P lan f ür d as D reieck N atruper S traße / Sedanstraße u nd-A rtilleriestraße u nd S edanplatz b eim R at b eantragt w urde, weil e r f ür d as G esamtbild n otwendig s ei. I mmer w ieder h abe s ich d er V orstand m it d en b eiden K ardinalfragen
- Entlastung d es V erkehrs i m W esterberger E rholungsgebiet
und S edanplatz u nd
- neuerdings m it d er F rage d es K rankenhausneubaues b efaßt.
D er V erkehr a uf d er A lbrecht-/ Caprivistraße s ei f ür a lle B eteiligten u nd d ie A nlieger u nerträglich g eworden. D as E rholungsgebiet s ei z erschnitten u nd d amit d er G rundkonzeption d er e rste S chlag v ersetzt. D ie b isher v on d er S tadt e ingeleiteten M aßnahmen h ätten k eine B esserung m it s ich g ebracht.
Die N ATO-E inheit i n d er C aprivikaserne t rage d azu w esentlich b ei, zumal h ier e ine P anzerfahrschule b estehe, die a uch d as D iakoniezentrum m it i hren F ahrten b elästige. Z ur E ntlastung m üsse d ringend d er A usbau d es m ittleren R inges v on d er R ömereschbrücke b is z ur R heiner L andstraße e rfolgen.
In d em B ericht w urde w eiter h erausgestellt, daß d er B eschluss z um B au e ines K rankenhauses a uf d em W esterberg v oreilig s ei u nd d adurch e ine v om R at s elbst g eschaffene n eue S chwierigkeit e ntstand. D urch d ie L age d es K rankenhauses a n d ieser S telle w ürde d er V erkehr n och m ehr a nwachsen u nd a lle a nderen B emühungen u m e ine E ntlastung i llusorisch m achen. E ine g roße Z ahl v on E insprüchen d er B ürger ( sie w urde s päter m it 5 0 b eziffert) und d er d rei B ürgervereine s ei d ie F olge. H iermit w erde s ich d er R at n och a useinandersetzen m üssen.
Dabei w urde d arauf h ingewiesen, daß d er R egierungspräsident d en B au e ines S tudentenhochhauses a uf d er K uppe n icht g enehmigt h abe, weil z u v iele E insprüche g ekommen s eien. J etzt s telle s ich d ie F rage, ob e r d em G rundsatz h uldigen w erden: Wenn z wei d asselbe t un, so i st e s n icht d asselbe?" Nach M einung d es V orstandes k önne s ich d er R at d en N eubau e ines K rankenhauses b ei d er f inanziellen L age d er S tadt o hnehin n icht l eisten. M an s ollte l ieber d as G rundstück e rwerben, um e s d em E rholungsgebiet z uzuschlagen. ... In d er ü ber z wei S tunden d auernden D iskussion w urden v ornehmlich d er K rankenhausbau u nd d ie V erkehrsverhältnisse a ngesprochen. W ährend R atsherr W allenhorst d en B eschluß d es R ates i n g ewisser H insicht z u v erteidigen s uchte, sprachen s ich a lle a nderen T eilnehmer m it d en v erschiedensten A rgumenten g egen d en P lan d er S tadt a us.
Ein H inweis s cheint b esonders i nhaltsreich z u s ein. E s h ieß " Wir m üssen a ber a uch e twas t un f ür d ie G esunden, damit s ie n och g esund b leiben k önnen." ...
Zum K rankenhausneubau w urde n och e in g ewisser O ptimismus d urch e inige H inweise v on V orstandsmitgliedern, daß e s d och n icht z um K rankenhausneubau k ommen k önne, deutlich. E s w urde f estgestellt
- daß d as G eld f ür d en K rankenhausneubau i n d en n ächsten
Jahren n icht z ur V erfügung s tehen w erde,
- daß d as G rundstück w egen e ines z u h ohen P reises n icht z u   erwerben s ei ( Zurufe: " Wir h offen, daß d er B esitzer h arte   Forderungen s tellt, die n icht e rfüllt w erden k önnen") und -   daß l etztlich d er R egierungspräsident a nalog s eine
Entscheidung t reffe w ie b eim v orgesehenen B au d es
Studentenheimes, das b ekanntlich n un a ls H ochhaus a n
der S edanstraße g ebaut w ird.
R atsherr C arl M öller b estätigte, daß d ie N atruper S traße v orerst n och n icht w eiter a usgebaut s owie d er v erlängerte E dinghäuser W eg a ls Z uwegung z um H eger H olz e ndlich b efestigt w ird u nd d ie S chiefe G üntke S ackgasse w erden s oll. E r v ertrat a uch d ie M einung, daß d as n eue B undesbaugesetz S chutzbestimmungen e nthalte f ür P lanungsgeschädigte.
Dipl.-I ng. L ohoff s tellte z ur L ärmbelästigung n ach d er C aprivikaserne h er f est, daß n ach d em K ommandeurwechsel d er a lte Z ustand w ieder e inreiße. M an w erde b ei d er S tadt i n Z ukunft m it v ermehrten B eschwerden r echnen m üssen. A ußerdem f and e r e s u nverständlich, daß e in S pediteur s einen B etrieb w egen d er L ärmbelästigung v on d er C aprivistraße v erlegen m ußte u nd n unmehr e in T eil d es T HW i n d ieses r eine W ohngebiet v erlegt w erde. D adurch b leibe d er a lte Z ustand b estehen.
Weitere W ünsche d er B ürger w ill d er B ürgerverein N ordwest a d ie z uständigen S tellen w eiterleiten, damit A bhilfe g eschaffen w ird.


Anfang der Liste Ende der Liste