User Online: 1 | Timeout: 13:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Müssen die Rutschen wirklich sein?
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Artikel „, Twist′-Rutsche im Nettebad in Betrieb Jetzt geht′s rund im Trichter″ und dem Kommentar Und ab geht′s″ von Dietmar Kröger (Ausgabe vom 16. Dezember).

Das Thema hätte durchaus einen kritischeren Kommentar verdient gehabt! […] Die Risiken sind in diesem Artikel jedenfalls verschwiegen worden. Warum braucht das Nettebad noch eine 500 000 Euro teure, dritte Erlebnisrutsche, wenn es schon zwei davon hat und diese nur von Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen genutzt werden können?

Warum müssen die Eintrittspreise erhöht werden, wenn es die Kosten für Schulen und Vereine schon immer gab? […]

Wieso ist man sich seitens der Stadtwerke-Bäderabteilung eigentlich so sicher, dass es sich beim Nettebadpark nicht um eine gigantische Fehlinvestition handelt, die nicht zuletzt auch noch auf Kosten der Umwelt geht? Ist eine Investition dieser Größenordnung, die für den/ die Bürger/- in nicht zwangsläufig zu Verbesserungen seiner/ ihrer Umwelt führt, nicht Aufgabe eines oder mehrerer privater Investoren? Diese müssten dann bei einem Fehlschlag auch die finanziellen Lasten persönlich tragen.

Die Logik der Argumentation von Herrn Kröger in seinem Kommentar, dass in kurzer Folge immer neue Erlebnisrutschen gebaut werden müssen, um die Bäder von Osnabrück erhalten zu können, erschließt sich mir allerdings nicht. Eine größere Investition muss sich meines Wissens über einen längeren Zeitraum amortisieren (abschreiben). Folgt man seiner Argumentation, hieße das, je mehr Megarutschen, desto mehr Gewinn.″

Michael Gleixner

Osnabrück

Bildtext:
Womöglich eine gigantische Fehlinvestition? Der Rutschenpark des Nettebades.
Foto:
Swaantje Hehmann
Autor:
Michael Gleixner


Anfang der Liste Ende der Liste