User Online: 1 | Timeout: 03:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Zwergotterbabys im Zoo
 
Babyglück am Schölerberg
Zwischenüberschrift:
Gesundheitscheck im Zoo: Zwergotter-Nachwuchs kerngesund – Zwei Männchen und ein Weibchen
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Asiatischen Zwergotter im Zoo am Schölerberg haben Nachwuchs bekommen. Die drei Neugeborenen wurden in den ersten Lebenswochen in Ruhe gelassen, nun stand der erste Gesundheitscheck an. Alle Tiere sind topfit.

awa Osnabrück Der Osnabrücker Zoo freut sich über drei neue Bewohner. Die Asiatischen Zwergotter haben Nachwuchs bekommen. Nun wurde der Gesundheitszustand der Jungtiere überprüft.

Nachdem der Otternachwuchs im Osnabrücker Zoo während der ersten Lebenswochen ganz in Ruhe gelassen wurde, herrschte nun kurzzeitiger Ausnahmezustand im Tetra-Aquarium: Der erste Gesundheitscheck stand an.

Zootierpfleger Felix Kopatz und wissenschaftlicher Mitarbeiter Tobias Klumpe untersuchten die acht Wochen alten Jungtiere. Dabei ermittelten sie die Geschlechter und wogen den Nachwuchs.

Zootierarzt Thomas Scheibe impfte die Tiere außerdem gegen die Viruskrankheit Staupe. Ein Zoo ist kein komplett isolierter Ort, sowohl Hunde, die unsere Besucher mitbringen dürfen, als auch Wildtiere, die hier im Gebiet leben, können Krankheiten eventuell übertragen. Mit der Impfung schützen wir prophylaktisch die Tiere, die empfänglich für Staupe sind″, erläuterte der Fachtierarzt für Wildtiere die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Abschließend setzten die Zoomitarbeiter den Jungtieren einen Mikrochip zur Wiedererkennung ein. Nach dem Gesundheitscheck stellten Scheibe, Kopatz und Klumpe fest: Mit einem Körpergewicht von rund einem Kilogramm sind die beiden Männchen und das Weibchen gut im Futter und topfit.″

Die Tierkinder reagierten unterschiedlich gelassen auf die kurze Untersuchung. Im Gegensatz zu ihren Brüdern übte das Weibchen lautstarken Protest″, den Klumpe mit einem Schmunzeln kommentierte: Eigentlich müssten wir hier gar nicht mehr unter den Bauch schauen.″ Dass man es hier mit einer Dame zu tun habe, sei ziemlich offensichtlich.

Bestand verdoppelt

Mit den drei Jungtieren hat sich die Gruppe der sogenannten Kurzkrallenotter auf einen Schlag verdoppelt. Die Eltern Ambu und Haima, für die es nicht der erste Nachwuchs ist, sorgen gemeinsam für die Erziehung und nahmen ihre drei Sprösslinge nach der kurzen Trennung wieder freudig in Empfang.

Ein Video vom Zwergotter-Nachwuchs und weitere Berichte auf noz.de/ zoo

Bildtext:
Eindeutig ein Männchen″, stellten Tierarzt Thomas Scheibe, wissenschaftlicher Mitarbeiter Tobias Klumpe und Tierpfleger Felix Kopatz (von links) fest.

Foto:
Thomas Osterfeld
Autor:
awa


Anfang der Liste Ende der Liste