User Online: 1 | Timeout: 15:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Er bleibt der starke Mann der Maiwoche
Zwischenüberschrift:
Großer Teil der Flächen für weitere fünf Jahre an die Sierp Gastro GmbH vergeben
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Maiwoche ist seit 45 Jahren eine Institution in Osnabrück. Nun hat die Stadt Teile der Veranstaltungsflächen für 2017 bis 2021 neu vergeben. Viel ändern wird sich allerdings nicht.

Osnabrück. Für den kompletten Bereich zwischen Neumarkt und Domhof hat Christoph Sierp mit seiner Firma den Zuschlag bekommen. Der Event-Unternehmer ist hier bereits seit 2009 erfolgreich am Start und will jetzt mit neuen Ideen punkten. Details sind aber noch nicht bekannt.

Die Stadt hat die im Interessenbekundungsverfahren (IBV) ausgeschriebenen Flächen für fünf Jahre vergeben. Den kompletten Bereich Große Straße, Georgstraße, Jürgensort, Nikolaiort und Fußgängerzone Domhof übernimmt wie bisher die Sierp Gastro GmbH. Den Nikolaiort hatte die Firma bisher zusammen mit der Agentur Vera gemanagt.

Die Stadt hatte eine Auswahlkommission aus Vertretern der Verwaltung und des Stadtrates sowie der Kaufmannschaft und der Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH (OMT) zusammengestellt. Vorsitzender war Frank Otte, Vorstand für Städtebau, Umwelt und Ordnung.

Für Große Straße einziger Bewerber

Für Nikolaiort und Domhof lagen drei Bewerbungen vor. Nachdem schon im Vorfeld ein Bewerber ausgeschieden war, setzte sich die Sierp GmbH beim Präsentationstermin durch. Das Konzept erfüllte alle Kriterien des IBV aufs Beste, darunter Angaben zu den Themen Barrierefreiheit, Sicherheit und Logistik″, erläuterte Frank Otte die einstimmige Entscheidung. Für die Große Straße war Sierp der einzige Bewerber.( Weiterlesen: Ohne Christoph Sierp bleibt auf der Osnabrücker Maiwoche die Kehle trocken)

Bei der Vergabe des Ledenhofs kam das Auswahlgremium zu keiner abschließenden Entscheidung. Der einzige Bewerber hatte einen nicht leistbaren Zuschuss der Stadt einkalkuliert. Nun werden weitere Gespräche geführt.

Neue Programmideen

Die Firma Sierp steht nun vor der Aufgabe, den Raum zwischen Neumarkt und Domhof über fünf Jahre zu einem stimmigen Gesamtkonzept auszugestalten. Dafür wurden vielfältige Ideen vorgelegt. Es wird mehr Programm von Osnabrückern für Osnabrücker geben, mehr Aufenthaltsqualität, auch mal Sitzgelegenheiten, sowie Programm für Kinder an mindestens einem Wochenende″, erklärte OMT-Chefin Petra Rosenbach. Auch das Europadorf auf dem Nikolaiort soll neue Impulse erhalten. Hier präsentieren sich traditionell die Osnabrücker Partnerstädte.

Keine Veränderungen gibt es am Rathaus. Die Marktplatzbühne unter der Leitung des Osnabrücker Blues-Musikers Todor Tosho″ Todorovic bleibt als Konstante bestehen. Auch Alando-Chef Frederik Heede ist mit seinem Maidorf an der Stadtbibliothek wieder mit dabei. Die 45. Osnabrücker Maiwoche findet vom 5. bis 14. Mai 2017 statt.

Gastro-Unternehmer Christoph Sierp wird weiterhin einen großen Teil der Maiwoche gestalten.

Foto:
David Ebener
Autor:
Antonia Wahmhoff


Anfang der Liste Ende der Liste