User Online: 1 | Timeout: 12:03Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Die Lagerhalle macht Karrieren
Zwischenüberschrift:
Zum 40. Geburtstag gibt es einen „Heimatabend Spezial″, Filme und besondere Partys
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Lagerhalle wird 40 Jahre alt. Das soziokulturelle Zentrum im Herzen der Stadt feiert aus diesem Anlass, wie es sich gehört: mit Wegbegleitern und mit zwei Partys.

Osnabrück. Räumlich gesehen steht die Lagerhalle mitten in der Stadt, und zwar seit der Gründung vor 40 Jahren. Die gesellschaftliche Position hingegen hat sich mit den Jahren verschoben. Heute gibt Mitarbeiter Jens Meier die Mitte der Gesellschaft″ als Zuhause an; das war nicht immer so. In den Gründungsjahren hat sich die Lagerhalle, wie alle anderen soziokulturellen Zentren in Deutschland, im linken Außenlager verortet. Sie war Teil des Gegenentwurfs gegen das, was man damals sicher noch mit Fug und Recht Establishment″ nennen durfte. Aber ein städtisch gewollter Gegenentwurf: Der damalige Kulturamtsleiter Reinhard Richter hat die Lagerhalle mit entworfen.

Heute gestaltet die Halle″ das gesellschaftliche Leben mit, bildet gar den politischen Diskurs ab: Wer seine Botschaft an die Frau und an den Mann bringen möchte, sei es sportlich, kulturell oder politisch, sollte bei Kalla Wefels Heimatabend″ auf dem Podium sitzen. So habe ihm Innenminister Boris Pistorius bestätigt, ohne diesen Heimatabend wäre er heute nicht in Hannover, sagt Wefel. Und auch Oberbürgermeister Wolfgang Griesert habe gesagt, so Wefel, ohne Heimatabend wäre er nicht OB geworden. Beide Politiker verdanken damit ihre Karriere also letztlich der Lagerhalle, denn dorthin lädt Wefel, von Ausnahmen abgesehen, ein. Deshalb feiern beide Institutionen gemeinsam: Den zehnten Geburtstag des Heimatabends feiert Wefel gemeinsam mit der Lagerhalle und gestaltet am 27. November einen Heimatabend Spezial″. Dazu hat er illustre Gästen eingeladen, die, gemäß der Rolle der Lagerhalle in der Stadt, das ganze Spektrum der Einrichtung widerspiegeln: Politiker von links und rechts, Künstler, Szenetypen, und alle müssen etwas beitragen. Denn es soll ein bunter, lustiger Abend″ werden, sagt Gastgeber Wefel.

Nun vereinen sich im Heimatabend″ auf charmante Weise Kultur und gesellschaftlicher Anspruch. Aber die Lagerhalle hat immer auch gern gefeiert. Mitarbeiterin Martina Scholz hat beispielsweise Anfang der Achtziger das Partyformat Dance Hall Day″ erfunden und lange dafür im Saal an den Plattentellern gestanden. Heute heißt das Format Tanzen! und füllt das Foyer der Lagerhalle. Zum Geburtstag gibt es nun gleich zwei Partys: Am 2. Dezember spielt die Hamburger Band Deine Cousine″ – „ wir geben eine Band aus″, sagt Scholz –, und anschließend legt DJane Kirsten auf. Am 27. Januar vollzieht eine Party unter dem Motto History Repeating″ den Werdegang der Lagerhalle musikalisch nach. Dem liegt ein strenges Konzept″ zugrunde, sagt Mitarbeiter Reinhard Westendorf: pro Jahr drei Songs. Wenn alle halbwegs diszipliniert sind, ist um halb vier Schluss″, sagt Westendorf.

Hauptsächlich ist Westendorf für das Kino in der Lagerhalle zuständig, und auch er hat sich etwas ausgedacht: Aus jedem Jahrzehnt einen Film, den Anfang macht Im Lauf der Zeit″ von Wim Wenders (6. Dezember). Diesen Lauf der Zeit sollen die Gäste aber nicht nur im Film mitvollziehen: Für den Heimatabend suchen Wefel und die Lagerhalle Fotos von der Lagerhalle und ihren Gästen im Lauf der Zeit.

Alle Termine auf www.lagerhalle-osnabrueck.de. Fotos im jpeg-Format an lagerhalle@ osnanet.de

Bildtext:
Verstehen zu feiern: Die Lagerhallen-Mitarbeiter Reinhard Westendorf, Jens Meier und Martina Scholz sowie Kalla Wefel (3. von links) freuen sich auf 40 Jahre Lagerhalle.
Foto:
Jörn Martens
Autor:
Ralf Döring


Anfang der Liste Ende der Liste