User Online: 1 | Timeout: 22:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Paddler am Haken
Zwischenüberschrift:
600 Teilnehmer beim 5. Drachenboot-Indoor-Cup im Nettebad
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Einen trainierten Bizeps, ausgefeilte Technik und Durchhaltevermögen bis zum letzten Duell: Das brauchten Teilnehmer am Samstag beim 5. Drachenboot-Indoor-Cup von Antenne Niedersachsen im Osnabrücker Nettebad.

Ready, attention″, schallte es durch das Megafon, Augenblicke danach tönte die Tröte des Wettkampfleiters und sofort stachen die Paddler ins Wasser. Richtig von der Stelle bewegten sie sich aber nicht. Denn bei dem Wettkampf im Nettebad sind die Boote über ein Seil am Heck miteinander verbunden: Das Seil läuft über eine Umlenkrolle am Beckenrand, und so zieht der Stärkere den Schwächeren automatisch nach hinten.

Auf diese Weise flankte Vorjahressieger Kleine Bw Drachen″, ein Team von Offizieren und Offiziersanwärtern der Bundeswehr, die Wave Rocker″ weg. Das halbe Team besteht aus neuen Paddlern, die seit vier Wochen trainieren, die andere Hälfte war letztes Jahr schon dabei. In unserem Team sind aber auch vier Kanuten″, erklärte Sebastian Kriegsheim von den Kleinen Bw Drachen″. Die Mannschaft setzte sich aus Studenten der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg zusammen. Über die Fitness der Frauen und Männer brauchte sich keiner Sorgen zu machen: Der Bizeps war kräftig aufgeblasen und das Köpfchen hellwach. Normalerweise trainieren die Drachenboot-Sportler auf großen Seen oder Kanälen und legen weite Distanzen zurück.

Volle Power

Maximal eine Minute wurde im Nettebad gepaddelt, dann gewann die Mannschaft, die den Gegner über eine Markierung gezogen oder mehr Meter gemacht hatte. 600 Sportler von Vereins-, Firmen- und Fun-Teams aus ganz Norddeutschland von Hamburg über Hannover bis Osnabrück nahmen an der von Stadtwerken und der KSG Minden organisierten Veranstaltung teil. Nach den Vorläufen kristallisierte sich heraus, wer zu den Amateuren gehörte, also im Fun-Cup kämpfte, oder im K.-o-System als Profi um die Meisterschaft paddelte. Die Teammitglieder feuerten die Besatzung mit lauten Zieh, zieh, zieh″-Rufen an, bis der Schweiß von der Stirn perlte.

Am Ende setzten sich folgende Teams durch: Bei der 3. offenen Niedersächsischen Meisterschaft 2016 (Profis) gewann das Team Kleine BW-Drachen″ aus Hamburg (Titelverteidiger offene Meisterschaft 2015). Beim 5. Antenne Niedersachsen Drachenboot-Indoor-Cup 2016 (Fun-Teams) siegten die Wave Rocker″ aus Hannover.

Bildergalerie im Internet auf noz.de / os

Bildtext:
Maximal eine Minute wurde im Nettebad gepaddelt, dann gewann die Mannschaft, die die andere über eine Markierung gezogen oder mehr Meter gemacht hatte.
Foto:
Stefanie Preuin
Autor:
preu


Anfang der Liste Ende der Liste