User Online: 1 | Timeout: 23:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO-Archiv | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Bestens vorbereitet für den Friedensritt
Zwischenüberschrift:
Im Rathaus das Steckenpferdreiterlied einstudiert – Hüte mit Gästen aus Çanakkale gebastelt
null
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Ein Steckenpferdreiter muss gut vorbereitet sein, deshalb wurde am Montag das Steckenpferdlied im Rathaus Osnabrück geprobt und anschließend der passende Hut gebastelt.

Osnabrück. Die Reiter ziehen am Dienstag wieder durch Osnabrück. Die letzten Vorbereitungen für das besondere Ereignis für alle Schüler der vierten Klassen wurden am Montag getroffen. 14 Schüler der Ismail-Kaymak-Schule (Çanakkale), 47 Kinder der Waldschule Lüstringen und 22 Kinder der Grundschule Eversburg probten am Morgen gemeinsam mit dem Künstler Stephan Rodefeld im Ratssitzungssaal des historischen Rathauses das Steckenpferdreiterlied Wir Reiter zieh′n durch Osnabrück″.

Ob sie denn das Lied auch singen könnten, wollte Rodefeld wissen. Die Kinder ließen sich nicht zweimal bitten, und so stimmten gleich mehrere kleine Gruppen die erste Strophe an. Dann sangen alle gemeinsam, so laut wie jeder konnte und textsicher. Sophie (9) von der Waldschule freute sich bei der Probe schon sehr auf das Steckenpferdreiten. Auch David (9) und Jannis (9) von der Waldschule sangen kräftig mit, damit es auch am Dienstag klappt.

Nachdem das Steckenpferdreiterlied geprobt war, führte die Klasse 4c der Grundschule Eversburg noch ein Lied auf. Eine Erstaufführung″, wie Lehrer Guido Pankoke sagte. Darin fragten sie, wozu Kriege da sind.

Schüler der Ismail-Kaymak-Schule aus Osnabrücks türkischer Partnerstadt Çanakkale bastelten am Montagnachmittag mit anderen Schülern Hüte. Denn die gehören zum Steckenpferdreiten dazu. Als Bastelwerkstatt diente das Akzisehaus am Felix-Nussbaum-Haus. Um die Reise nach Osnabrück möglich machen, war der Aufwand dieses Mal größer als in der Vergangenheit. Das liege an den angespannten Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei. Eine lange Prozedur″, sagte Selma Cambaz Özdemir, Deutschlehrerin an der Ismail-Kaymak-Schule. Es war viel mehr Papierkram zu erledigen als sonst.″ Erst vor einem Monat gab es grünes Licht für die Reise.

Die 14 Jungen und Mädchen liegen zwei Jahre über dem Altersdurchschnitt der Steckenpferdreiter. Denn während die mitreitenden Kinder aus Osnabrück und Umgebung die vierte Klasse besuchen, sind die Kinder aus Çanakkale schon in der sechsten. Das liegt einfach daran, dass Viertklässler die Reise noch nicht hätten machen dürfen″, so Anke Bramlage, Leiterin des Projektbüros im städtischen Fachbereich Kultur und Organisatorin des Steckenpferdreitens.

Der Aufenthalt der Schüler aus Çanakkale in Osnabrück dauert sechs Tage. Neben dem Steckenpferdreiten stehen unter anderem ein Besuch im Zoo, im Hallenbad und Besichtigungen auf dem Programm. Abreisetag ist Donnerstag.

Bildtext:

Im Akzisehaus haben Schüler der Ismail-Kaymak-Schule aus Osnabrücks türkischer Partnerstadt Çanakkale traditionelle Steckenpferdreiterhüte gebastelt. Foto: Jörn Martens

Das Steckenpferdreiterlied probten die Kinder gemeinsam mit Stephan Rodefeld im Ratssitzungssaal. Foto: David Ebener

Kommentar:

Busumleitungen

Wegen des Steckenpferdreitens wird am heutigen Dienstag zwischen etwa 16 und 17.30 Uhr die
Johannisstraße gesperrt, die Hasestraße von etwa 15.30 bis 19 Uhr. Auch der Neumarkt ist kurzzeitig betroffen. Die Linienbusse fahren Umleitungen. Infos dazu finden Fahrgäste an den Haltstellen oder auf www.vos.de.
Autor:
Nina Strakeljahn
 
Markus Strothmann


Anfang der Liste Ende der Liste