User Online: 1 | Timeout: 10:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Service nach unten, Fahrpreise nach oben
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Artikel Busticket wird nicht teurer″ (Ausgabe vom 1. Oktober).

Wieder einmal wollen die Stadtwerke die Tarife anheben, und das, obwohl der Service in den letzten Jahren immer weiter zurückgefahren wurde. Zunächst wurde auf der Iburger Straße der Verkehr einer Linie (6) gestrichen, die Kunden müssen nun die so schon vollen Überlandbusse nutzen. Da nun die Berningshöhe abgeschnitten war, wurde die Linie 5 dorthin umgeleitet, die fehlte nun in der Wüste, wo jetzt die Linie 9 aushelfen musste. Fazit: Die Veränderungen waren in den genannten Stadtteilen mit einem Rückgang der Taktfrequenzen verbunden. Früher fuhren am ersten Weihnachtstag die Busse erst ab zehn Uhr, diese Regelung ist nun auf alle Weihnachts- und Osterfeiertage, auf Neujahr und Karfreitag ausgeweitet worden. Angekündigt wurde, dass weitere Feiertage , geprüft′ werden. Fazit: An Tagen, an denen man Zeit hat zu verreisen, ist der Hauptbahnhof morgens vom ÖPNV abgeschnitten, genau wie am späten Abend. Sicherlich für Osnabrück ein Alleinstellungsmerkmal. Auf der Linie 7 werden am frühen Morgen jetzt Kurzbusse eingesetzt. Der Bus startet in Hagen, ab der Stadtgrenze steht alles. Die Busse auf dieser Linie sind teilweise sehr alt. Immer wieder sitzt man in Bussen, die in anderen Städten ausgemustert wurden. Beim Service zeigt der Pfeil nach unten, bei den Fahrpreisen nach oben, und das seit Jahren. So richtig interessiert hat das niemanden im Rathaus, nie hörte man irgendeinen Protest. Bis jetzt, und auch das nur, weil die Stadtwerke einen entscheidenden Fehler machten: Sie kündigten die nächste Erhöhung direkt vor der Wahl an. Da stürzten sich auf einmal alle Parteien auf die Stadtwerke. Nach der Wahl können sie nun nicht sofort zurückrudern. Erst einmal. [. . .]″

Klaus Menkhaus

Georgsmarienhütte
Autor:
Klaus Menkhaus


Anfang der Liste Ende der Liste