User Online: 1 | Timeout: 21:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Kuddelmuddel beim Kurzstrecken-Ticket
Zwischenüberschrift:
Neuer Fahrschein reicht unterschiedlich weit und verfällt nach 15 Minuten – „Ohrfeige für Fahrgäste″
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das geplante Kurzstreckenticket im Stadtbusnetz reicht stellenweise unterschiedlich weit und verfällt bereits nach 15 Minuten. Unnötig kompliziert″ findet das der Fahrgastverband Pro Bahn. Die Verkehrsbetriebe beschwichtigen. Doch auch Kunden sind unzufrieden.

Nach Ansicht von Pro Bahn kann es beim Gebrauch der Vier-Stationen-Karte zu Problemen kommen, wenn zum Beispiel bei einem Umstieg Anschlüsse nicht rechtzeitig erreicht werden und die gesamte Busfahrt somit länger dauert als 15 Minuten. Soll der Fahrgast dann unterwegs ein neues Ticket kaufen?″, fragt Martin Sturm, Sprecher des Pro-Bahn-Regionalverbands Südwestniedersachsen. Ein Kurzstreckenticket kostet den Plänen der Stadtwerke zufolge 1, 50 Euro. Ein regulärer Einzelfahrschein ist mit 2, 70 Euro fast doppelt so teuer.

Eine Strecke, zwei Preise

Kopfzerbrechen bereitet dem Fahrgastverband auch, wie beim Kurzstreckenticket künftig mit Haltestellen umgegangen soll, die es nur in einer Fahrtrichtung gibt. Dazu gehört zum Beispiel die von den Linien 31, 32 und 33 stadteinwärts bediente Theater-Station Emma″ an der Lotter Straße. Sie bewirkt, dass Fahrgäste von der Haltestelle Weißenburger Straße″ aus nicht zum Vorzugspreis den Neumarkt erreichen können, während es umgekehrt möglich ist.

Martin Sturm: Wie soll all das jemand begreifen, den wir bewegen wollen, statt Auto auch mal den Bus zu nutzen? Entscheidungen beim kommunalen Verkehrsbetrieb würden offenbar von Menschen getroffen, die selbst nur selten Bus fahren oder nichts dafür bezahlen müssten, so der Pro-Bahn-Sprecher. Dabei hänge vom ÖPNV-Angebot auch die Attraktivität Osnabrücks als Einzelhandels-, Kultur- und Gastronomiemagnet″ ab.

Doch die für 2017 vorgesehenen Änderungen im Tarifsystem machten sogar Park & Ride unattraktiv, weil mit Einführung des Kurzstreckentickets die bisherige 1-Euro-Citykarte verschwinden soll. Viele Parkhäuser am Rande der Innenstadt seien dadurch nicht mehr preiswert mit dem Bus erreichbar erst recht nicht von Kleingruppen, für die es weiterhin an einem Sonderangebot fehle, erklärt Sturm.

Abgehängt fühlen sich durch das neue Kurzstreckenticket aber auch ältere Menschen in den Randbezirken. So erreichten unsere Redaktion Zuschriften von Lesern, die künftig auf weite Busfahrten angewiesen sind, um etwa Bankgeschäfte zu erledigen. Beispiel Schinkel-Ost: Dort hat die Sparkasse Osnabrück vor wenigen Wochen die Zweigstelle am Ölweg geschlossen. Die nächstgelegene Filiale an der Rosenburg liegt von der Haltestelle Schinkel-Ost″ neun Stationen entfernt.

Sparkasse zu weit weg

Senioren können also nicht für 1, 50 Euro mal eben zur Sparkasse, sondern müssen weiterhin 2, 70 Euro zahlen. Bei teilweise mehr als geringen Renten eine Menge Geld″, schreibt ein Leser und spricht von einer Ohrfeige für die Alten″.

Die Stadtwerke Osnabrück bemühen sich unterdessen, Kritik am neuen Fahrschein zu relativieren. Die 15-Minuten-Regel gelte nur so lange, bis es in allen Bussen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) möglich sei, die Starthaltestelle aufzudrucken, erklärte eine Sprecherin auf Nachfrage. Ohne das vorläufige Zeitlimit sei das Kurzstreckenticket nicht genehmigungsfähig.

In der Regel dauere eine Fahrt zwischen vier Haltestellen im Stadtgebiet auch keine Viertelstunde, betonte die Sprecherin. In Ausnahmefällen würden sich die Stadtwerke kulant zeigen.

Tarifpolitik nach Gutsherrenart? Mehr zum Thema auf noz.de/ os
Autor:
sst


Anfang der Liste Ende der Liste