User Online: 1 | Timeout: 13:35Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Baustellen-Chaos
Zwischenüberschrift:
Leserbriefe
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zur Berichterstattung über die Verkehrssituation in Osnabrück, unter anderem zum Artikel Was Planer gegen das Verkehrschaos tun″ und dem Kommentar Baustellen als Schikanen″ von Rainer Lahmann-Lammert (Ausgabe vom 12. August).

„[…] Das Thema ist gerade in Osnabrück seit Langem aktuell. Die meines Wissens in Sachen Verkehrsplanung am schlechtesten aufgestellten Städte in Deutschland waren und sind Stuttgart und Köln. Nur Osnabrück übertrifft offensichtlich beide Städte sogar häufig durch mehr als schlechte Planung und Koordination.

Wie ist es möglich, dass eine mittelgroße Stadt wie Osnabrück sich derartig negativ entwickelt? Die Antwort ist einfach: gravierende Planungs- und Koordinationsprobleme der zuständigen Verwaltung. Natürlich weisen die Verantwortlichen diese Fehler meistens mit dem Argument , langfristige Planung′ zurück. Dieses ändert nichts an der Verantwortlichkeit der Verwaltung für das fast tägliche Verkehrschaos.

Natürlich hat der Kommentator Lahmann-Lammert recht, wenn er darauf verweist, dass man mit Baustellen leben muss, wenn sich die Stadt entwickeln soll. Aber seine Schlussfolgerung für uns ist schon fast makaber. Wir sind selbst schuld und sollten gefälligst möglichst Rad fahren. Die Baustellenkoordinatoren würden einen guten Job machen. Also: Die Bevölkerung ist schuld. Welch ein oberflächlicher, unkritischer Kommentar […].″

Rudolf Meyer

Belm

Die Staus auf den Osnabrück umgebenden Autobahnen führen viel extrem belastenden Ausweichverkehr durch die Stadt. Zu allem Überfluss erschweren unzählige , Baustellen′ insbesondere den Berufsverkehr. Fahrspuren werden geschlossen, weil Verkehrsinseln jetzt dringend eine neue, , schönere′ Kopfsteinbepflasterung benötigen... und das vor dem Hintergrund der Neumarktschließung, der mehrheitlich beschlossenen, die allerdings einer politischen Gruppierung nun mal gar nicht passt. Sollen wir Schildbürger von Osnabrück demnächst vielleicht doch wieder für eine Öffnung des Neumarktes votieren? Ein Schelm, der da glaubt, das innerstädtische Verkehrschaos sei politisch lanciert!

Dr. Rolf Blase

Osnabrück
Autor:
Rudolf Meyer, Dr. Rolf Blase


Anfang der Liste Ende der Liste