User Online: 1 | Timeout: 23:38Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Hörner Weg: Rüttelstrecke der übelsten Sorte
Zwischenüberschrift:
Geflickte Schlaglöcher und Risse – Besserung aus Kostengründen vorerst nicht in Sicht
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Vor gut zwei Wochen hat die Stadt die neuen Brücken am Hörner Weg freigegeben natürlich mit frischem Asphalt ohne die kleinste Unebenheit. Wer sich allerdings aus Richtung Hellern diesen Bauwerken nähert, muss eine 650 Meter lange Rüttelstrecke der übelsten Sorte passieren.
Osnabrück. Schlaglöcher, Risse und Unebenheiten kennzeichnen den Hörner Weg zwischen dem Heidkamp und der neuen Brücke, viele notdürftig geflickte Stellen zeigen Auflösungserscheinungen, dazu kommen abfallende Ränder, über die schon manches Fahrzeug auf den tiefer liegenden Acker gerutscht ist. Einmal war es sogar ein Bus, der mit großem Aufwand geborgen werden musste.
Die Straße sei nicht mehr sicher befahrbar″, klagt Burkhard Möller aus der benachbarten Dütekolk-Siedlung, vor allem für Zweiradfahrer werde es gefährlich. Schon mehrfach hat er sich bei der Stadt für einen Ausbau der kritischen Passage eingesetzt – „ ohne Ergebnis″, wie er bedauert. Seit 20 Jahren höre er von der Stadt nur Durchhalteparolen, schimpft Möller. Und durch den Bau der Brücken sei alles noch schlimmer geworden, denn die schweren Lkw hätten dem Fahrbahnbelag den Rest gegeben.
Der für den Straßenbau zuständige Fachdienstleiter Jürgen Schmidt räumt ein, dass der Abschnitt in einem schlechten Zustand ist. Zugleich bedauert er: Wir haben den Hörner Weg nicht in unserem Ausbauprogramm.″ Bei der Abwägung im Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt schaffte es die etwas abgelegene Straße in Hellern nicht auf die vorderen Ränge.
Wenn schon kein Geld für eine neue Fahrbahn zur Verfügung steht, müssten doch wenigstens die Schlaglöcher ausgebessert werden, meinen Anlieger. Für solche Reparaturen ist der Osnabrücker Servicebetrieb (OSB) zuständig. Dessen Sprecherin Katrin Hofmann bestätigt auch, dass der Hörner Weg sehr holprig sei und deshalb bei uns auf dem Programm″ stehe. Es gebe allerdings noch Klärungsbedarf hinsichtlich der Eigentumsverhältnisse, denn ein Teil der Straße befinde sich in privatem Besitz. Einen genauen Zeitpunkt könne sie deshalb noch nicht nennen.

Bildtext:

Es bröselt überall: Der Hörner Weg in Osnabrück zwischen dem Heidkamp und der neuen brücke ist in einem katastrophalen Zustand.

Foto: Swaantje Hehmann
Autor:
R. Lahmann-Lammert


Anfang der Liste Ende der Liste