User Online: 1 | Timeout: 15:49Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Ärger über die Osnabrücker Baustellen
Zwischenüberschrift:
Coffee-Perfect-Geschäftsführer wirft Stadt und Stadtwerken mangelnde Koordinierung vor
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Christoph Geyer ist sauer. Der Geschäftsführer von Coffee Perfect ärgert sich über die Baustellen vor der Tür. Er wirft der Stadt und den Stadtwerken vor, die Arbeiten an der Hansastraße und der Römereschstraße nicht vernünftig koordiniert zu haben. Er ist nicht der Einzige, der sich ärgert.
Osnabrück. Geyer sieht sich als doppelt Leidtragenden. Sein Unternehmen sitzt an der Winkelhausenstraße. Zum einen hat Geyer dort die Baustelle Römereschstraße vor der Nase, wo es seiner Ansicht nach nur im Schneckentempo vorangeht. Zum anderen ärgert er sich über den zusätzlichen Engpass, der baustellenbedingt seit einigen Tagen an der Hansastraße entstanden ist.
Seit Anfang Mai laufen die umfangreichen Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Römereschstraße. Im Baustellenbereich komme es täglich zu lebensgefährlichen Situationen, besonders für Fahrradfahrer, sagt Geyer. Die Ausschilderung der Umleitungen seitens der Stadt sei eine Katastrophe. Die Erreichbarkeit des Gebäudes für unserer Mitarbeiter, Kunden und Gäste ist jetzt quasi nur noch mithilfe von Spürhunden möglich.″ Lkw, die zu der Firma Kämmerer wollten, würden sich regelmäßig festfahren. Bis Juli 2017 sollen die Arbeiten dauern.
Die Kritik Geyers an der Baustelle kann man bei der Stadt nicht so recht nachvollziehen und auch nicht, dass zu langsam gearbeitet würde. Es handelt sich um eine Großbaustelle, fünf Firmen sind dort vor Ort″, sagt Gerhard Meyering vom Presseamt der Stadt. Wir sind im Zeitplan.″ Die Umleitungen für die Römereschstraße sei zudem ausreichend ausgeschildert. Für Fußgänger und Radfahrer gebe es bereits einen Weg an der Nordseite. An der Südseite ist ein weiterer Radweg geplant, der in vier bis fünf Wochen fertig sein soll.″
Aber nicht nur von der Baustelle an der Römereschstraße ist Geyer genervt. Unglaublich ignorant ist es aber, nunmehr auch die Hansa straße stadteinwärts einspurig zu machen″, wettert er. Teilweise reiche der Stau bis nach Lechtingen.
Mit seinem Ärger über die einseitige Fahrbahnsperrung ist Christoph Geyer nicht alleine. Wie viele Bürger genau seit dem Beginn der Arbeiten an der Hansastraße angerufen haben, kann Stadtwerke-Sprecher Marco Hörmeyer nicht sagen. Bei Arbeiten an Ausfallstraßen wie der Hansastraße seien die Menschen naturgemäß aber sensibler als bei Arbeiten anderswo. Aber wenn wir die Situation erläutern, wächst auch das Verständnis.″
Die dringende Reparatur einer defekten Gashochdruckleitung habe die Baustelle an der Hansastraße so schnell notwendig gemacht. Das war keine geplante Maßnahme, sondern es ließ sich nicht anders machen.″ Zahlreiche Haushalte würden über die Leitung versorgt.
Ob die Arbeiten an der Hansastraße tatsächlich so dringend geboten waren, wie es die Stadtwerke behaupten, bezweifelt Geyer. Er hätte sich eine bessere Koordination der beiden Baustellen gewünscht. Für ihn ist es nur ein schwacher Trost, dass es mit Ende der Sommerferien auch mit der einspurigen Sperrung der Hansastraße vorbei sein soll. Dann gebe es allenfalls noch kleinere Restarbeiten zu erledigen, von denen die Autofahrer aber nicht mehr nennenswert betroffen seien, stellt Hörmeyer in Aussicht.

Bildtext:

Hinten links das Bistro von Coffee Perfect, rechts das Gebäude, das sich Kaffee Partner und Konkurrent Coffee Perfect teilen. Fotos: Sven Kienscherf

An der Hansastraße liegt eine defekte Gashochdruckleitung, die nach Angaben der Stadtwerke umgehend saniert werden muss. Die Folge ist eine einspurige Verkehrsführung.

An der Römereschstraße wird nach jetzigem Stand noch bis Juli 2017 gebaut.

Foto: David Ebener
Autor:
Sven Kienscherf


Anfang der Liste Ende der Liste