User Online: 1 | Timeout: 20:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Domschule weiht E-Gebäude neu ein
Zwischenüberschrift:
Höhepunkt einer „bunten Woche″ mit Sponsorenlauf und „sozialem Tag″
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Das E-Gebäude der Osnabrücker Domschule ist über 100 Jahre alt, zwei Jahre hat die Renovierung gedauert. Mit einer Feierstunde in der Sporthalle wurde es jetzt neu eingeweiht.
Osnabrück. Unsere Einweihung und Segnung richtet sich an die Menschen, die das Gebäude täglich nutzen. Das seid ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen″, sagte Schulleiter Axel Diekmann.
Die Rap-AG unter Leitung von Musiklehrer Joachim Friedrich führte einen selbst erarbeiteten Zukunftsrap″ auf, und Hannah Wermker und Kim Loreen Schulz von der Tanz-AG zeigten ebenfalls ihr Können. Generalvikar Theo Paul leitete einen kurzen Gottesdienst zum Abschluss des offiziellen Teils der Feier. Beim Singen von Wo zwei oder drei…″ im Kanon zeigten sich sämtliche Gäste stimm- und textsicher.
Anschließend gingen alle gemeinsam hinüber ins E-Gebäude, wo Theo Paul die Räume einsegnete. Die Verkaufsstände für Kulinarisches (Crêpes, Obst in Schokolade) und Nützliches beziehungsweise Lustiges (Bücher, Benjamin-Blümchen-Kassetten) standen im E-Gebäude statt auf dem Schulhof, weil die Schulleitung dem Wetter nicht über den Weg traute.
Die Bauarbeiten waren schon einige Monate vor der Einweihung abgeschlossen. Insgesamt 21 Klassenräume sind in zwei Jahren renoviert und neu ausgestattet worden: Akustikdecken, neue Tafeln, neue Bestuhlung und mehr. Das einheitliche Raumkonzept sorgt für gute Arbeitsbedingungen. Wir freuen uns riesig über diese Ausstattung″, sagte Axel Diekmann. Kostenpunkt: Insgesamt über eine Million Euro die Schulstiftung im Bistum Osnabrück finanzierte das Projekt.
Wir sind dafür sehr dankbar, das ist keine Selbstverständlichkeit″, sagte Axel Diekmann, und an Theo Paul gerichtet: Bitte geben Sie unseren Dank auch an den Bischof weiter, Herr Generalvikar.″
Die Einweihung des E-Gebäudes markierte den Schlusspunkt einer bunten Woche″ an der Domschule. Unter anderem gab es einen sozialen Tag″ mit Engagement für Pater Franklins Indienhilfe, einen Tag zum Thema Domschule als Umweltschule″ und einen Wandertag. Zum Abschluss fand parallel zur Einweihungsfeier ein Sponsorenlauf statt. Ziel war es, Geld zu sammeln für die Schulfahrt nach Rom im kommenden Jahr. Rund 800 Meter lang war die Strecke, und die Schüler drehten etliche Runden.

Bildtext:

Auch einen Sponsorenlauf gab es zur Einweihungsfeier des neuen Gebäudes. Es sollten Spenden für die bevorstehende Rom-Fahrt gesammelt werden. Foto: Elvira Parton
Autor:
Markus Strothmann


Anfang der Liste Ende der Liste