User Online: 1 | Timeout: 08:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Osnabrück hat noch Nachholbedarf bei der Barrierefreiheit
Zwischenüberschrift:
Protesttag „Aktion Mensch″: Fortschritte bei Bussteigen, aber es fehlen öffentliche Toiletten für Behinderte
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Mit einem Menschenkicker-Turnier vor dem Dom zogen Osnabrücker Einrichtungen der Behindertenhilfe am Samstag die Aufmerksamkeit auf ihre Aktion zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
Einfach für alle gemeinsam für eine barrierefreie Stadt″ lautet das diesjährige Aktionsmotto der Aktion Mensch″ zum Protesttag am 5. Mai. Ziel des Aktionstages ist es, auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam zu machen und sich dafür einzusetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können.
Das Thema birgt viele He rausforderungen, denn barrierefrei ist nicht gleich barrierefrei. Rollstuhlfahrer brauchen Rampen, damit sie sich frei bewegen können, aber ein Hörgeschädigter hat ein ganz anderes Problem mit der Kommunikationsbarriere. Die wird oft als viel schwerwiegender empfunden″, erläutert dazu Sieglinde Henke, Fachberaterin für hörgeschädigte Menschen. Die Stadt Osnabrück mache Fortschritte, etwa bei abgesenkten Bussteigen, aber es gebe noch viel Nachholbedarf. Zum Beispiel gebe es zu wenige öffentliche Toiletten für Behinderte. Barrierefreiheit kommt nicht nur denen zugute, die jetzt betroffen sind. Es kann jedem passieren, dass er im Alter einen Rollator braucht, und dann profitiert man natürlich auch von barrierefreiem Zugang.″
Auf dem Tagesprogramm standen neben dem Menschenkicker-Turnier auch drei Altstadt-Führungen, eine davon begleitet von einem Gebärdendolmetscher. Praktisch: Interessierte Passanten konnten sich am Infostand den Städtetest der Aktion Mensch mitnehmen anwendbar auf jede beliebige Stadt. Mit dem handlichen Heft lässt sich die Barrierefreiheit schnell überprüfen.
Am Aktionstag beteiligten sich die Heilpädagogischen Hilfen Osnabrück und Bersenbrück, Awo Trialog, die Caritas, das Behindertenforum Osnabrück, der Behindertenbeirat des Landkreises und die Fachstelle Inklusion der Stadt.
Autor:
mstr


Anfang der Liste Ende der Liste