User Online: 1 | Timeout: 03:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Stadtbaumpaten: CDU knackt die Hundertermarke
Zwischenüberschrift:
Kreisverband Osnabrück-Stadt spendet sieben Bäume
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. " Wer wird 100. Stadtbaumpate?", fragte unsere Redaktion vor wenigen Tagen. Die Antwort kam postwendend: Es ist der CDU-Kreisverband Osnabrück-Stadt.
Die CDU wolle anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens sieben größere Laubbäume stiften, teilte Kreisvorsitzender Fritz Brickwedde am Mittwoch mit nur einen Tag nachdem die " Neue Osnabrücker Zeitung" das privat finanzierte Aufforstungsprojekt des städtischen Servicebetriebs OSB bilanziert hatte. Von 96 Stadtbaumpaten war in dem Bericht die Rede. Mit jeweils 300 Euro ermöglichten sie seit 2012 die Anpflanzung von über 100 jungen Bäumen. Im Gegenzug wird ihr Name am Standort auf eine Plakette graviert.
Nun knackt der christdemokratische Kreisverband die 100er-Marke bei den Patenschaften. " Wir übernehmen die Baumpatenschaften Nr. 98 bis 104, also auch die einhundertste", rechnete Brickwedde vor. Doch halt! Mehrfachspenden sind nicht gleich Mehrfachpatenschaften, hatte OSB-Experte Thomas Maag unserer Redaktion erklärt. Ein Verein, sieben Bäume: Ist die Jubelmeldung der CDU vielleicht eine Mogelpackung?
Nein, stellte Maag auf erneute Nachfrage am Donnerstag fest, die Angaben der CDU seien korrekt. Grund: Die sieben Bäume verteilen sich auf sieben Mitglieder des Kreisverbands. " Also pro Baum ein CDU-Mitglied als Baumpate, dessen Name auch auf dem Schild vermerkt werden soll." Und weil sich zwischenzeitlich nur Spender Nummer 97 hinzugesellte, stimme auch die Zählweise der CDU.
Im März sollen nun laut CDU sieben größere Bäume an der Hundewiese in Haste gepflanzt werden. Gedacht sei an Eichen, Linden und Vogelbeeren. " Anlass ist der Wunsch der Benutzer, dort durch Bäume im Sommer mehr Schatten zu haben", heißt es in der Mitteilung weiter. Der Kreisverband hofft zudem, mit seinen Stadtbaumpatenschaften weitere Spender zu motivieren. Fritz Brickwedde: " Vom Heger Holz bis zum Bürgerpark, von den alten Friedhöfen bis zu Gärten und Kleingärten: Osnabrücks Lebensqualität ist gut und wird durch die Baumpatenaktion noch besser."
In der Tat scheint die Bereitschaft zur Teilnahme nach zweijähriger Flaute wieder zuzunehmen. Denn nach Angaben Maags befinden sich möglicherweise schon bald 110 Namen auf der Liste der Stadtbaumpaten. " Insgesamt haben sich nach der Berichterstattung durch die NOZ allein in den letzten beiden Tagen neben den Genannten noch sechs weitere Interessenten gemeldet, die Stadtbaumpate werden möchten."
Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2014 hatte es nur 10 neue Paten gegeben, 2015 waren es gerade einmal 16.
Autor:
sst


Anfang der Liste Ende der Liste