User Online: 1 | Timeout: 19:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
"Gewissen der Uni" feiert Jubiläum
Zwischenüberschrift:
Ethik-Kommission tagt zum 50. Mal – 1992 eingerichtetes Gremium hat bislang 237 Fälle bearbeitet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Welche ethischen und rechtlichen Grundlagen müssen Wissenschaftler bei ihren Studien beachten? An der Uni Osnabrück berät die Forscher seit 1992 eine Ethik-Kommission, die jetzt zum 50. Mal tagte.
In den 50 Sitzungen hat das " Gewissen der Universität" insgesamt 237 Anträge erörtert. Dabei ging es insbesondere um Forschungsvorhaben aus dem biomedizinischen und psychologischen Bereich, also hauptsächlich um die Forschung am Menschen. Beispiel: eine psychologische Studie über die Auswirkungen von Krafttraining auf das Körperbild von Männern.
" Die größte Herausforderung bei den Beratungen ist die Einhaltung der ethischen und rechtlichen Bedingungen zur Einwilligung sowie zum Datenschutz", erklärt Prof. Dr. Arndt Sinn, Vorsitzender der Ethik-Kommission. Das Gremium besteht aus mindestens acht Mitgliedern, darunter Professoren aus dem biomedizinischen Bereich sowie ein Volljurist. Was die Berater qualifiziere, sei also vor allem fachliche Kompetenz, aber auch eigene Forschungserfahrung, so Sinn. Damit bilde die Kommission einen " ganz wesentlichen Bestandteil interner Qualitätssicherung bei der Beantragung und Durchführung von Forschungs vorhaben", wie es in einer Mitteilung der Uni Osnabrück heißt.
Angesichts des steigenden Beratungsbedarfs stelle die Ethik-Kommission seit einiger Zeit Mustertexte zur Verfügung, um bereits vor der Antragstellung Hinweise auf ethisch-rechtlich relevante Fragen zu geben und so die Bearbeitungszeit zu verkürzen. " Das schafft Ressourcen für die inhaltliche Forschungsarbeit, für die die Antragsteller selbst die Verantwortung übernehmen müssen", betont der Vorsitzende. " Denn eine inhaltliche Bewertung der Forschung jenseits ihrer ethisch-rechtlichen Aspekte findet nicht statt."
Auch an der Hochschule gibt es seit Ende 2014 eine Ethik-Kommission. Dort gehören dem Gremium 16 Mitglieder an.
Autor:
pm/sst


Anfang der Liste Ende der Liste