User Online: 1 | Timeout: 16:05Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Circus Roncalli beeindruckt in Osnabrück
 
Heiter, still und atemberaubend
Zwischenüberschrift:
Begeisternder Auftakt des Circus Roncalli am Sonntag
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Zweieinhalb Stunden voller Schönheit, Kreativität und Witz: Die Auftakt-Vorstellung des Circus Roncalli an der Halle Gartlage in Osnabrück war ein beeindruckender Beweis dafür, dass der Zirkus als Kunstform eine Daseinsberechtigung hat.
Erstmals ist der noch bis zum 3. Januar gastierende Weihnachtszirkus mit der ersten Garde nach Osnabrück gekommen. Und das sah man. Kraftakte von weiblichen Duos, magische Verschwinde-Tricks, herrlich choreografierte Slapstick-Nummern mehrerer Clowns und zwei dynamische Nummern mit Pferden und Huskys trugen dazu bei, dass das Publikum aus dem Staunen kaum mehr herauskam.
Eine Premiere feierte die Tochter des Zirkus-Direktors Bernhard Paul: Als Artistin schwang sich Vivi Paul elegant in luftige Höhen.

Osnabrück. Die Weihnachtsshow des Circus Roncalli bot einige Momente, die mit Superlativen beschrieben werden könnten. Aber es waren gerade die stillen Momente, die bei der Auftakt-Vorstellung am Sonntagnachmittag das aufmerksame Osnabrücker Publikum begeisterten. Zweieinhalb Stunden ließen sich etwa 1200 Besucher von der Schönheit, der Kreativität und dem Witz der Akrobaten, Artisten und Clowns in den Bann ziehen. Die eigentliche Premiere der Weihnachtsshow, die es in dieser Form nur in Osnabrück geben wird, findet aber am Montag um 19.30 Uhr statt.
Eine Premiere feierte auch Vivi Paul. Die älteste Tochter des Roncalli-Direktors Bernhard Paul zeigte zum ersten Mal überhaupt eine Nummer, bei der sie an einem Luftring in der Höhe hing. Als sie sich eine Schlinge um den Nacken wickelte und sich damit ohne Sicherung oder Netz unter die Zirkuskuppel ziehen ließ, staunte das Osnabrücker Publikum zum ersten Mal. Es sollte aus dem Staunen nicht mehr he rauskommen.
Die Bagalans, eine mit mehreren Preisen ausgezeichnete Artistik-Gruppe aus Schweden, katapultierten sich auf einer Wippe durch die Luft. Dabei schlugen sie der Schwerkraft ein Schnippchen und etliche Salti.
In Steampunk-Montur radelte der Magier Jimmy Saylon auf einem viktorianischen Dreirad in die Manege. Er zauberte sich Damen aus einem Bild oder einem Feuer in die Realität. Denen fiel nichts Besseres ein, als ihn in einen Käfig zu sperren. Doch Saylon wusste sich zu helfen und zu befreien.
Die weiblichen Akrobatik-Duos Lotta und Stina sowie Kelly und Alessandra zeigten, dass nicht nur die Herren der Schöpfung zu Kraftakten fähig sind. Sie stiegen sich buchstäblich auf die Köpfe.
Für Begeisterung vor allem bei den Kindern sorgten die beiden einzigen Tiernummern. Gerade die Mädchen stießen etliche " Aahs" und " Oohs" beim Anblick der weißen Lipizzaner der Saabel Family aus. Bei der rasanten Petersburger Schlittenfahrt mit drei Eisprinzessinnen brachten die tollkühnen Huskys die Kinder zum Lachen.
Apropos: Insbesondere die Clowns sind ein herausragendes Element des Circus Roncalli. Ihnen flogen die Sympathien des Publikums zu. Sie kannten keine Berührungsängste, gingen einige Male mit den Menschen auf Tuchfühlung und sorgten mit Stepp-Tanz, Jonglage oder Musik auf einem Küchenorchester für Kurzweil und viel Gelächter.
Aber auch stille Momente wie das Schattentheater des Spaniers Sergi Buka zogen das Publikum in ihren Bann. Allein mit seinen Händen, etwas Licht und einer Leinwand erzählte er Geschichten. Am Ende der zweieinhalbstündigen Show spielte Clown Gensi " White Christmas" auf der Geige und es schneite.
Dass die Akrobaten und Artisten des Circus Roncalli in der Lage sind, ihrem Publikum eine schöne Zeit zu bereiten, zeigte der prüfende Blick in die Gesichter der Besucher. Da staunten Kinder mit offenem Mund, dort hielt eine ältere Dame gebannt die Zeigefinger ihrer gefalteten Hände an ihren Mund, dort musste sich ein kleiner Junge, der sich in die erste Reihe geschlichen hatte, am Geländer festhalten, weil er die Spannung kaum aushielt, und vielen Menschen wich das Lachen einfach nicht mehr aus dem Gesicht. Nur ein kleines Mädchen beschwerte sich. Angesichts der rasanten Fahrt des Rollschuh-Quartetts Les Paul auf einem kleinen Rondell sagte sie: " Das ist doch viel zu gefährlich."
Noch bis zum 3. Januar
Der Circus Roncalli ist noch bis zum 3. Januar in Osnabrück. Die Vorstellungen beginnen montags bis mittwochs, samstags sowie am 1. und 2. Weihnachtstag und Silvester um 15 und 19.30 Uhr, sonntags und Neujahr wird um 14 und 18 Uhr die Manege geöffnet, an Heiligabend gibt es nur eine Vorstellung um 14 Uhr. Alle Infos unter http:// www.roncalli.de.

Bildergalerie auf www.noz.de
Bildtexte:
Viele magische Momente zogen das Publikum bei der Auftakt-Vorstellung des Circus Roncalli am Sonntag in ihren Bann.Hier Vivi Paul, die Tochter von Zirkus-Direktor Bernhard Paul.
Nur zwei Tiernummern hat Circus Roncalli im Programm.
Gut, dass diese Clowns so gut bei Spucke sind.
Fotos:
David Ebener
Autor:
Thomas Wübker


Anfang der Liste Ende der Liste