User Online: 1 | Timeout: 05:15Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Grundschule wird zum Tonstudio
Zwischenüberschrift:
Sutthauser Kinder nehmen CD auf
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Sutthausen. Für die Schüler der Sutthauser Grundschule begann die Woche mit einem aufregenden Tag: Die Minimusiker aus Münster kamen nach Osnabrück, um mit den Grundschülern Weihnachtslieder und ihr Schullied für eine CD aufzunehmen.

Kurz nach acht Uhr am Montagmorgen hatten Rolf Hering und Hendrik Müller-Späth von den Minimusikern ihre Utensilien in der Aula des Hauptgebäudes der Grundschule Sutthausen aufgebaut. Die Lehrerin Alexandra Stankowski berichtete, wie es zu den Musikaufnahmen kam: " Wir haben einen Flyer von den Minimusikern aus Münster bekommen und gedacht: Das ist genau das Richtige für unsere musikalische Grundschule." Alle machten nun beim CD-Projekt mit nicht nur alle Schüler, sondern auch die Lehrer seien mit einem eigenen Song auf der CD vertreten.

Doch bevor es mit dem Singen losging, erklärten die beiden studierten Musiker Hering und Müller-Späth erst einmal, wie die Studio-Mikrofone funktionieren und worauf beim Singen zu achten ist: " Ihr singt in Richtung des goldenen Punktes auf den Mikrofonen, und ihr solltet beim Singen Spaß haben."

Jetzt standen ein paar Aufwärm- und Lockerungsübungen auf dem Programm. Musiker, Schüler und Lehrer reckten und streckten sich, hüpften und schüttelten sich. Dann wurde es langsam ernst, der Soundcheck stand an. Und was eignete sich dafür besser als das Stück " Die Minimusiker?"

Der erste Song, der anschließend aufgenommen werden sollte, war der Schulsong. Dieser entstand zur Melodie von " We will rock you" vor rund fünf Jahren in einer Projektwoche. Am Montagmorgen sangen und klatschten nun alle begeistert mit, doch dann gab Müller-Späth noch einen Hinweis: " Ist euch aufgefallen, das bei einer CD niemand murmelt oder mit den Füßen scharrt oder flüstert?" Die Mikrofone seien so gut, dass alle Geräusche mit auf die CD kämen.

Außerdem sei es notwendig, dass alle zu Beginn und zum Ende eines Stückes einen kurzen Moment ganz still seien. " So bekommen wir einen schönen Anfang und ein schönes Ende", erklärten die Minimusiker, und dann starteten sie die nächste Aufnahme: " Unsere Schule in Sutthausen ist wirklich toll, und darum fühlen wir uns wohl", sangen alle Grundschüler gemeinsam mit den Lehrern, wobei der Refrain jedes Mal besonders laut ausfiel. Während der Schulsong beim zweiten Mal schon richtig gut klang, stellte sich das nächste Stück, der Kanon " Weihnachtsglocken läuten", als echte Herausforderung heraus.

Unterdessen berichtete Karl (10), dass seine Klasse eine umgedichtete Version von " Ein Hoch auf uns" singen werde, und Mia erzählte: " Wir singen einen Weihnachtssong, das Lied vom Friedenslicht." Und während Lino (9), Maximilian (9), Theo (9), Mona (10), Mia und Karl anschließend zugaben, sie seien angesichts der CD-Aufnahmen doch ganz schön aufgeregt, erklärte Lukas (10) cool: " Och, es geht."

" Wir haben angefangen zu üben, seitdem feststand, dass die Minimusiker kommen", sagte Maximilian. Das war vor rund einem Monat. Seitdem war die ganze Grundschule Sutthausen Feuer und Flamme für diesen einen Tag. Denn jede Klasse nahm am Montag ihren eigenen Song auf vom Weihnachtslied bis zum Rap. Das Ergebnis bekommen die Schüler noch vor Weihnachten in Form einer gepressten CD und einem Booklet mit Fotos vom Aufnahmetag.

Bildtext:

Von den Minimusikern hatten die Schüler der Grundschule Sutthausen bei den CD-Aufnahmen gelernt, dass sie immer Richtung Mikrofon singen sollten. Foto: Swaantje Hehmann
Autor:
Claudia Sarrazin


Anfang der Liste Ende der Liste