User Online: 1 | Timeout: 14:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Autoverkehr konsequent reduzieren
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Leserbrief von Dr.-Ing. Klaus Busch " Pläne im Hinterkopf" (Ausgabe vom 22. Oktober) mit Bezug auf den Artikel " Edel-Bauland statt Westumgehung" (Ausgabe vom 28. September).
" Herrn Dr. Buschs Argumentation ist in drei Punkten zu widersprechen.
Erstens: [Die Bürgerinitiative] Bepo hat es im vergangenen Jahr geschafft, eine überparteiliche und in den Grenzen der Stadt Osnabrück überregionale Bewegung gegen eine Schwerlasttrasse in unmittelbarer Nähe von Wohn- und Naherholungsgebieten zusammenzuschmieden. Die Bürger in der Innenstadt und in Lüstringen, die in der Bürgerbefragung mehrheitlich gegen die Westumgehung gestimmt haben, hatten keine Grundstückspreise im Hinterkopf, sondern den Erhalt der Naherholungsgebiete im Westen Osnabrücks und die Zukunft der Stadt Osnabrück.
Zweitens: Dass Herr Dr. Busch die Verkehrswende weg vom Auto für das Werk von Spinnern hält, disqualifiziert ihn selbst. Es gibt genug Beispiele aus anderen Städten, die durch konsequente Maßnahmen eine Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs sowie eine Verbesserung der Luftqualität erreicht haben.
Drittens: Als Westumgehungsgegner sind wir nicht so naiv zu glauben, dass das Nein′ zur Westumgehung aller im Stadtrat vertretenen Parteien nach der Bürgerbefragung [. . .] auf ewig hält. Andere Machtverhältnisse nach der Kommunalwahl [. . .] oder die Realisierung des Baugebietes am Finkenhügel können die Trasse wieder auf die Agenda setzen. Aber dann werden wir da sein. [. . .]"
Andreas Kühn
Osnabrück
Autor:
Andreas Kühn


Anfang der Liste Ende der Liste