User Online: 1 | Timeout: 21:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Gewässerverschmutzung und stinkende Biogasanlage: Bauernhof in Hellern durchsucht
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
20 Polizeibeamte und andere Behördenvertreter haben gestern einen Bauernhof in Hellern durchsucht. Die Ermittlungen stehen im Zusammenhang mit einer Gewässerverschmutzung vor zweieinhalb Jahren, es soll aber auch um den Vorwurf gehen, dass in einer Biogasanlage ungeeignete Abfälle entsorgt wurden. Im April 2013 war eine stinkende Brühe in einen Entwässerungsgraben der Deutschen Bahn AG gelaufen. Ein verstopftes Rohr verhinderte, dass die jaucheartige Flüssigkeit in die nahe gelegene Düte gelangte. Schon damals vermutete die Ermittlungsgruppe Umwelt der Polizeiinspektion Osnabrück, dass die Schmutzfracht etwas mit der Biogasanlage des Bauernhofs zu tun hat. Weil die Staatsanwaltschaft mit ihren Ermittlungen nicht weiterkam, wurde der landwirtschaftliche Betrieb jetzt erneut durchsucht. Mit Unterstützung der Stadtwerke und des Technischen Hilfswerks wurde der Graben untersucht, in den die trübe Flüssigkeit damals gelaufen war. Das Kanal-TV wurde eingesetzt, außerdem standen ein Saugwagen und ein Bagger bereit. Über das Ergebnis konnte Polizeisprecherin Mareike Kocar noch keine Auskunft geben. Nach Informationen unserer Redaktion richteten sich die Ermittlungen auch auf die Biogasanlage. In Hellern gibt es seit Langem Klagen über den Gestank, der von der Anlage ausgehen soll. In den vergangenen Jahren ging es auch um größere Mengen Zwiebeln, die in den Gärbehälter gelangt waren. Im April 2013 ging das Amtsgericht sogar der Frage nach, ob tote Ferkel illegal in der Biogasanlage entsorgt wurden. Am Ende fehlte es jedoch an Beweisen. rll/ Foto: Gert Westdörp
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste