User Online: 1 | Timeout: 12:35Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Martinsburg: Baustelle lässt Quelle versiegen
Zwischenüberschrift:
Grundwasser ohne Genehmigung in Kanal geleitet – Wasserbehörde wird aktiv
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Quelle an der Martinsburg ist trockengefallen, weil auf der benachbarten Baustelle das Grundwasser abgesenkt wird. Deshalb hat die Untere Wasserbehörde angeordnet, das abgepumpte Grundwasser während der Bauphase in die Teiche zu leiten.
An der Martinsburg, einer Seitenstraße vom Blumenhaller Weg, entstehen auf einem früheren Gärtnereigelände mehrere Wohn- und Bürogebäude. Schon in der Planungsphase hatte es Bedenken gegeben, dass die nahe gelegenen Quellen östlich der Straße durch die Versiegelung Schaden nehmen könnten. Die Stadt hatte dem Bauherrn deshalb auferlegt, das Regenwasser auf dem Grundstück zu versickern, statt es durch die Kanalisation abzuleiten.
Seit vier Wochen laufen die Bauarbeiten auf dem 1, 2 Hektar großen Areal, und nun beklagen Anwohner, dass die Quellen an der Martinsburg versiegen. Gestern überprüften Mitarbeiter der Stadt die Baustelle und stellten fest, dass Grundwasser ohne Genehmigung in den Regenkanal geleitet wurde.
Weil gerade eine Kellersohle gegossen wurde, habe man diese Wasserableitung nicht sofort stoppen können, erklärte Detlef Gerdts, der Leiter des Fachbereichs Umwelt und Klimaschutz. Sonst hätte der Beton aufschwimmen können. Die Baufirma sei aber verpflichtet worden, das Grundwasser ab heute in die Quellteiche zu leiten.
Das naturbelassene Areal der Martinsburg ist nach einem Ausflugslokal benannt worden, das dort gestanden hat am westlichen Stadtrand vor dem Martinitor.

Bildtext:

Die Teiche an der Martinsburg werden durch Quellwasser gespeist. Jetzt drohen sie trockenzufallen. Das Foto wurde 2010 aufgenommen. Foto: Archiv/ Michael Hehmann
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste