User Online: 1 | Timeout: 11:32Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Unter den Besten in Deutschland
Zwischenüberschrift:
"Professor des Jahres 2015": Platz 3 für Osnabrücker Wirtschaftspsychologen Kanning
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Wirtschaftspsychologe Uwe Kanning von der Hochschule Osnabrück hat bei der deutschlandweiten Wahl zum " Professor des Jahres 2015" in der Kategorie Naturwissenschaften/ Medizin den dritten Platz belegt. Fast 1600 Hochschullehrer waren diesmal für den Titel nominiert so viele wie noch nie in der Geschichte des Wettbewerbs.

Der Titel " Professor des Jahres" wird seit 2006 an Hochschullehrer mit Professoren-Titel vergeben, die sich in besonderem Maße um den Berufseinstieg ihrer Absolventen kümmern. Als sogenannte " Wegbereiter für Karrieren" vermitteln sie nicht nur theoretische Hintergründe, sondern auch praktisches Wissen, jobrelevante Fähigkeiten und direkte Kontakte in die Wirtschaftswelt.

Ausrichter des 2015 zum zehnten Mal ausgelobten Wettbewerbs ist das Absolventenmagazin " Unicum Beruf". Die Wahl steht unter der Schirmherrschaft der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie für Wirtschaft und Energie und wird gefördert von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG.

Bundesweit waren Studenten, Unternehmensvertreter, Professoren-Kollegen und Hochschulmitarbeiter aufgerufen, ihre persönlichen Favoriten zu benennen. Gewählt wurde in den vier Wettbewerbskategorien Wirtschaftswissenschaften/ Jura, Ingenieurwissenschaften/ Informatik, Medizin/ Naturwissenschaften und Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Am Ende entschied eine hochkarätig besetzte Jury um den früheren Vorsitzenden des Wissenschaftsrates, Prof. Dr. Winfrid Schulze, über Sieger und Platzierte. Die Ergebnisse wurden am Montag bekannt gegeben.

Der Osnabrücker Wirtschaftspsychologe Uwe Kanning beschäftigt sich seit Jahren unter anderem mit der Personalauswahl deutscher Unternehmen. Als solcher vertritt er unter anderem die These, dass Lücken im Lebenslauf wenig über den Bewerber aussagen. Auf der Internetplattform " Psy Web" untersucht Kanning die Psyche von Otto Normalverbraucher.

" Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Sie bedeutet mir viel vor allem, wenn man bedenkt, dass in diesem Jahr so wahnsinnig viele Professoren nominiert wurden", sagte Uwe Kanning am Montag unserer Redaktion. Für den 49-Jährigen sei die Wahl mit einem Publikumspreis vergleichbar und daher " besonders wertvoll". Vor seinem Wechsel an die Hochschule Osnabrück im Jahr 2009 war der Professor bereits von seinem früheren Arbeitgeber, der Universität Münster, für herausragende Lehre und Transferleistungen ausgezeichnet worden. Zudem zählte ihn das Fachblatt " Personalmagazin" 2013 und 2015 zu den zehn einflussreichsten Forschern des Landes.

Kanning ist bereits der dritte Osnabrücker Hochschullehrer, der bei der Wahl zum Professor des Jahres ausgezeichnet wurde. Zuletzt belegte die renommierte Sportwissenschaftlerin Prof. Dr. Renate Zimmer (Universität Osnabrück) im Jahr 2009 den ersten Platz in der Kategorie Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. 2008 war Prof. Dr. Heike Jochum (Universität Osnabrück) Dritte in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften/ Jura.

Bildtext:

Nicht zu fassen: Wirtschaftspsychologe Uwe Kanning von der Hochschule Osnabrück belegt bei der deutschlandweiten Wahl zum " Professor des Jahres 2015" Platz 3 . Foto: Gert Westdörp
Autor:
Sebastian Stricker


Anfang der Liste Ende der Liste