User Online: 1 | Timeout: 02:54Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Schulobst kommt von regionalem Biobauernhof
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Leserbrief von Dr. Silvie Bitter " Noch nicht dazugelernt" (Ausgabe vom 31. Oktober) mit Bezug auf den Artikel " Erstklässler lernen gesundes Frühstück kennen" (Ausgabe vom 16. Oktober) erhielten wir folgende Zuschrift von Monika Schröder im Namen des Kollegiums der Grundschule Eversburg.

" In dem Leserbrief kritisiert Frau Bitter das Geschenk der Innungen der Freien Fleischer und Bäcker, das an 1500 Erstklässler der Stadt- und Landkreisschulen verteilt wurde. Es handelt sich hierbei um eine Brotdose in Form eines Autos, bei der Frau Bitter vermutet, dass sie den Traum eines Kindes nach einem Rennauto anheize. In der Dose befanden sich ein mit Wurst belegtes frisches Brötchen und zwei Tomaten. Hier unterstellt Frau Bitter (wohl weil es sich um ein helles Brötchen handelte), dass in Schulen nur ungesund gegessen wird, und schlägt vor, sich von einem Biohof beliefern zu lassen. An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass es in unserer Schule nicht nur eine Mensa, die frisch kocht, und Frühstück von der Kindertafel mit Vollkornbrot, Obst, Gemüse und Joghurt gibt, sondern auch Schulobst, das von einem regionalen Biobauern geliefert wird. Das hätte man mit einem Blick auf die Homepage der Schule leicht selbst herausfinden können! Außerdem gibt es in regelmäßigen Abständen Unterrichtseinheiten zum Thema gesunde Ernährung, Elternabende zu dem Thema und einen Besuch von zwei Mitarbeiterinnen des Gesundheitsdienstes für Landkreis und Stadt Osnabrück′, die mit den Kindern ein gesundes Frühstück vorbereiten und essen. Zudem frühstücken wir immer gemeinsam mit den Kindern in der Klasse und achten darauf, was gefrühstückt wird. In dieser Zeit bereiten wir das Schulobst vor, damit die Kinder es zwischendurch essen können. Es ist nicht nur enttäuschend, sondern macht zornig, wenn trotz des täglichen Engagements der Lehrerinnen und Lehrer gegen diese polemisiert und ihnen unterstellt wird, , nichts dazugelernt′ zu haben."

Monika Schröder

Osnabrück

Bildtext:

Wie ein gesundes Frühstück aussieht, lernen die Kinder in der Grundschule Eversburg in besonderen Unterrichtseinheiten, stellt eine Lehrerin klar. Foto: dpa
Autor:
Monika Schröder


Anfang der Liste Ende der Liste