User Online: 1 | Timeout: 00:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Nahverkehrsplan kommt auf den Prüfstand
Zwischenüberschrift:
Initiativen und Verkehrsunternehmen ziehen Zwischenbilanz
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. In abgasfreien Bussen am Stau vorbeifahren, mit dem Auto auf ewig einen Bogen um den Neumarkt machen und am Rosenplatz den Zug nehmen: Davon träumen wahrscheinlich nicht nur Verkehrsinitiativen in Osnabrück. Zu Recht?
In der Tat verspricht der 2013 beschlossene und bis 2019 gültige Nahverkehrsplan den Bürgern in Stadt und Landkreis Osnabrück einen schnelleren, umfangreicheren, komfortableren, kurz: besseren ÖPNV. Doch Papier ist geduldig. Geduldiger jedenfalls als viele Fahrgäste.
Am Dienstag, 10. November, bitten ihre Lobbyverbände deshalb die maßgeblichen Verkehrsunternehmen der Region zum Rapport. Dann wird ab 19 Uhr in Osnabrück (Rathaus, Sitzungssaal) gemeinsam und öffentlich Zwischenbilanz gezogen. Welcher Teil des Nahverkehrsplans ist schon umgesetzt? Woran wird gearbeitet? Wann sind Verbesserungen zu erwarten? Auch Fragen und Anregungen aus dem Publikum sollen erörtert werden. Eingeladen sind alle Interessierten, " insbesondere die Mitglieder von Stadtrat und Kreistag", heißt es in einer Mitteilung.
Künftig jährlich
Veranstaltet wird die Diskussionsrunde von den Initiativen Haller Willem, Pro Bahn und " Ein guter Zug für Vehrte/ Ostercappeln" sowie der Stadtbahn-Initiative, außerdem vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), dem Verein Ecovillage und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). Für die Verkehrsplaner nimmt Werner Linnenbrink teil, Geschäftsführer der Planungsgesellschaft Nahverkehr Osnabrück (Planos) und Abteilungsleiter Mobilitätsangebot bei den Stadtwerken Osnabrück. Weiterer Referent ist Jörg Schneider, Prokurist beim Busunternehmen Weser-Ems-Bus.
Treffen wie dieses sollen künftig jährlich stattfinden, heißt es. Zuletzt diskutierten Verkehrsinitiativen und Verkehrsunternehmen im März 2015 über den Osnabrücker Nahverkehrsplan. Dabei kamen unter anderem Themen wie Neumarktsperrung und andauernde Verspätungen auf bestimmten Buslinien zur Sprache. Auch Angebotslücken im Busfahrplan sowie bei den Tarifen wurden beanstandet.

Zufrieden mit dem Nahverkehrssystem in der Region? Diskutieren Sie mit: www.noz.de
Autor:
sst


Anfang der Liste Ende der Liste