User Online: 1 | Timeout: 00:48Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Deutsche Panikmache und Konzeptlosigkeit
Zwischenüberschrift:
Leserbrief
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Artikel " Energiewende zentrales Thema beim Stadtwerke-Kongress in Osnabrück" (Ausgabe vom 18. September).

" Die Veranstaltung zeigt die Hilflosigkeit der Elektrizitätswirtschaft gegenüber politischem Blindeifer [. . .]. Warum sagt niemand, dass Deutschland aufgrund eines Nacht-und-Nebel-Beschlusses der ' mächtigsten Frau Europas' in gefährliches Fahrwasser kam, dass verbindliche Vereinbarungen zwischen Regierung und Energieerzeugern über einen sukzessiven Umbau der Stromerzeugung mit steigendem Anteil an alternativen Energien einseitig von Regierungsseite gekippt wurden? Politiker gaukeln uns vor, die Abschaffung der Kernkraftwerke mache unser Land sicherer. Das könnte stimmen, aber dazu müssten alle EU-Partner dem Beispiel Deutschlands folgen. Leider tun sie das nicht. Sie sind von der Sicherheit ihrer Kernkrafttechnik fest überzeugt und belächeln die Panikmache und Konzeptionslosigkeit des (noch) wirtschaftlich stärksten Konkurrenten in Europa.

Von Großbritannien über Holland, Belgien, Frankreich, Spanien bis hin zur Schweiz werden derzeit 41 Kernkraftwerke mit insgesamt 95 Reaktorblöcken betrieben. Von Bulgarien im Süden bis hinauf nach Schweden im Norden sind 27 Kernkraftwerke mit zusammen 80 Reaktorblöcken in Betrieb. Und mittendrin die Bundesrepublik Deutschland. Großbritannien will weitere Kernkraftwerke bauen. Auch Finnland sichert seine Versorgung durch ein weiteres Kernkraftwerk in Olkiluoto.

Wie viel Fantasie ist eigentlich erforderlich, um zu begreifen, was Deutschland passieren kann, wenn es bei einem der Blöcke zum GAU kommt? Und der Gipfel des Ganzen: Deutschland erlaubt einem Werk in Lingen die Herstellung von Brennelementen für die Blöcke unserer Nachbarn."

Günter Stalljohann

Osnabrück
Bildtext:
" Energiepolitik im Spannungsfeld der Wirtschaftsinteressen" lautete das Motto des VKU-Stadtwerke-Kongresses in der Osnabrück-Halle.
Foto:
Michael Gründel
Autor:
Günter Stalljohann


Anfang der Liste Ende der Liste