User Online: 1 | Timeout: 21:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Osnabrück in Zeiten des Krieges
Zwischenüberschrift:
Schulprojekt: Schüler weihen zwei Geschichtstafeln auf dem Heger Friedhof ein
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Osnabrücker Schüler haben die Geschichte der Stadt im Zweiten Weltkrieg aufgearbeitet. Die Ergebnisse hielten sie auf Gedenktafeln auf dem Heger Friedhof fest.

Seit Beginn des Schuljahres beschäftigen sich zwei Schülergruppen mit der Zeit des Zweiten Weltkriegs: der Wahlpflichtkurs Geschichte der Klasse 10 der Hauptschule Innenstadt und die Arbeitsgemeinschaft " Geschichte" der Klasse 9c des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums. Die Ergebnisse der Auseinandersetzung mit Forschungsliteratur, Recherchen im Staatsarchiv und Zeitzeugengesprächen wurden auf zwei Geschichts- und Erinnerungstafeln festgehalten. Diese weihte Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler bei einer Feierstunde auf dem Heger-Friedhof ein. Sie dankte den Schülern für ihren Einsatz: " Mit diesem Projekt habt ihr das Vergangene wieder in die Gegenwart geholt und gebt den Besuchern die Möglichkeit zur Erinnerung an die Toten." Vertreter des Rates und der Verwaltung, des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge sowie Eltern der beteiligten Schüler kamen auf Einladung der beiden Schulen.

Die Schüler der Hauptschule Innenstadt beschäftigten sich schwerpunktmäßig mit dem Schicksal von Zwangsarbeitern und Konzentrationslager-Häftlingen, die sich während des Krieges in Osnabrück befanden. Die Schüler des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums arbeiteten zu den Osnabrücker Opfern der Bombenangriffe während des Zweiten Weltkrieges. " Mit diesem Projekt wollen wir angemessenes Gedenken an Menschen ermöglichen, die während des Krieges in Osnabrück gestorben sind und auf dem Heger Friedhof ihre letzte Ruhestätte gefunden haben", sagte Lehrerin Charlotte Heymel, die zusammen mit Lehrer René Nienhuis die Geschichts-AG des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums leitet.

Die Schüler lasen einen Auszug aus der berühmten Rede des damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker zum Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus am 8. Mai 1985 vor. Anschließend konnten die Gräberfelder erkundet werden.

Zu finden sind die Erinnerungstafeln am Rande des Gräberfeldes für die " Osnabrücker Bombenopfer" und des " Internationalen Ehrenfeldes" auf dem Friedhof.
Bildtext:
Die Geschichtstafeln auf dem Heger Friedhof enthüllen Osnabrücker Schüler gemeinsam mit Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler.
Foto:
Jörn Martens
Autor:
Wibke Niemeyer


Anfang der Liste Ende der Liste