User Online: 1 | Timeout: 01:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Neuer Standort an der Katharinenkirche
Zwischenüberschrift:
Steckenpferdreiter-Brunnen soll umziehen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Steckenpferdreiter-Brunnen könnte bald wieder plätschern. Die Verwaltung schlägt der Politik vor, den Brunnen des Osnabrücker Bildhauers Hans Gerd Ruwe an der Katharinenkirche wieder aufzustellen.
Dass die schnörkelige Bronzeskulptur nicht mehr an den alten Standort zurückkehren würde, war bei der Demontage klar. Nach Ansicht von Osnabrück-Hallen-Chefin passt das Design des Brunnens nicht zur neuen Glasfassade der Veranstaltungshalle. Die tonnenschwere Anlage wurde auf dem Gelände des städtischen Fachdienstes Technische Betriebe eingelagert, und die Verwaltung ging auf die Suche nach einem neuen Standort.
Auch Privatpersonen und gesellschaftliche Gruppen hätten ihr Interesse an dem Brunnen gezeigt, berichtet die Verwaltung. Die Wahl fiel aus zweierlei Gründen auf die Gemeinde der St.-Katharinen-Kirche. Zum einen werde der Platz östlich der Kirche durch die Skulptur aufgewertet, zum anderen gebe es eine räumliche Nähe zur Industrie- und Handelskammer: Dort organisierte Unternehmen hatten den Brunnen im Jahr 1979 für den Innenhof der damaligen Stadthalle gestiftet.
Die Kosten für die Aufstellung mit Einrichtung der Wasser- und Schmutzwasseranschlüsse beziffert die Verwaltung auf rund 32 000 Euro. Die laufenden jährlichen Kosten für den Brunnenbetrieb belaufen sich voraussichtlich auf 3000 Euro. Das Geld dafür kommt vom Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäudemanagement, dessen Wirtschaftsplan 370 000 Euro für die Instandsetzung städtischer Brunnen enthält.
Der städtische Immobilienausschuss diskutiert in dieser Woche über den Vorschlag der Verwaltung. Vor einer endgültigen Entscheidung werden sich noch die Mitglieder des Stadtentwicklungs- und des Kulturausschusses damit befassen.
Bildtext:
Den Platz vor der Osnabrück-Halle musste der Stecken pferdreiter bei Beginn der Renovierung räumen. Künftig soll er an der Katharinenkirche stehen.
Foto:
Jörn Martens
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste