User Online: 2 | Timeout: 19:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Leserbrief
Zwischenüberschrift:
Vordringliches Thema ausgeblendet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Zum Artikel " OS-Team wird aufgestockt" (Ausgabe vom 5. Dezember) und zum Kommentar von Dietmar Kröger " Problem nicht gelöst" (Ausgabe vom 5. Dezember).

" Wo bleibt die Prävention? Die Reaktion der Politik auf Missstände im Stadtbild ist nachvollziehbar und verständlich. Die Situation am Salzmarkt erfordert jedoch mehr Aktivitäten als nur Ordnung schaffen. Hier werden suchtkranke Menschen vertrieben in andere Bereiche der Stadt. Damit wird ihnen nicht geholfen.

Herr Kröger hat dieses in seinem Kommentar deutlich geäußert: ' Die Betroffenen sind krank und brauchen Hilfe. Sie sind kein Müll, den man mithilfe des OS-Teams wegkehren kann nach dem Motto, aus den Augen aus dem Sinn.' Es ist schon sehr auffällig, wie schnell 89 000 Euro bereitgestellt werden, um so ein Problem scheinbar zu lösen.

Hört sich ja erst mal gut an. Bei allen Bemühungen wird das vordringliche Thema Prävention komplett ausgeblendet. Allen Entscheidungsträgern in der Stadt und dem Landkreis versuchen wir nachhaltig klarzumachen, wie wichtig und notwendig Präventionsarbeit, besonders für Kinder und Jugendliche, ist. Wir wollen verhindern, dass bereits junge Menschen abrutschen und in den Sog der Abhängigkeit geraten.

Ich stelle mir vor, welche Reaktionen beziehungsweise Antworten zu erwarten sind, wenn die in der Suchtkrankenhilfe zuständigen Träger und die ehrenamtlich tätigen Einrichtungen um die Aufstockung der viel zu geringen Mittel für die Präventionsarbeit um 89 000 Euro im nächsten Jahr bitten. Hier ginge es darum, Schaden von unseren Kindern abzuhalten. Damit kann man wohl keine große Aufmerksamkeit erlangen."

Jürgen Griese

Vorstand des Förderkreises Drogenhilfe Osnabrück e. V.
Autor:
Jürgen Griese


Anfang der Liste Ende der Liste