User Online: 1 | Timeout: 05:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Lob für Versorgung mit Kita-Plätzen
Zwischenüberschrift:
Neue-OZ-Umfrage: Osnabrücker sind mit den Kinderbetreuungsangeboten gut zufrieden
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Über dieses Ergebnis der großen Meinungsumfrage der Neuen OZ wird sich der Fachdienst Kinder, Jugend und Familie der Stadt Osnabrück freuen: Gefragt nach der Zufriedenheit mit der Versorgung mit Kita-Plätzen, sind die Osnabrücker quer durch alle Stadtteile gut oder sogar sehr gut zufrieden.
Mehr als die Hälfte der Teilnehmer haben in der Umfrage die Schulnoten " eins" oder " zwei" für die Kita-Versorgung in ihren Stadtteilen vergeben, sodass sich ein Notendurchschnitt von 2, 3 ergibt. Dieses Ergebnis kann sich auch im Vergleich mit den Landkreisgemeinden sehen lassen. Im Umland rangiert die Zufriedenheit mit der Kita-Versorgung zwar teilweise auf einem noch besseren Niveau, anders als andere Großstädte fällt Osnabrück aber nicht ab.
Nach den Zahlen der Stadt verfügt Osnabrück zurzeit über 110 Kindertageseinrichtungen, in denen 6370 Plätze für Kinder ab dem ersten Lebensjahr vorgehalten werden (1149 für Kinder unter drei Jahren, 5221 für Kinder ab drei Jahren). Laut aktueller Kindertagesstättenplanung (Stand Februar 2014) sind davon 6088 belegt. In der Altersgruppe von drei Jahren bis Schuleintritt liegt die Versorgungsquote bei 93 Prozent, bei den Unter-Dreijährigen bei 49, 6 Prozent.
Um weitere Möglichkeiten für eine ganztägige Betreuung (acht Stunden oder länger) zu schaffen, sollen bis 2016 in Osnabrück noch jährlich zehn Halbtags- in Ganztagsgruppen umgewandelt werden. Weiter sieht die Stadt vor, dass in jedem Stadtteil mindestens eine Kinderbetreuungseinrichtung Öffnungszeiten von 7.30 bis 16 Uhr gewährleisten soll.
Mit dieser Angebotsbeschaffenheit waren 18, 1 Prozent der Teilnehmer unserer nicht repräsentativen Umfrage so gut zufrieden, dass sie die Schulnote " eins" (sehr gut) vergeben haben. 44, 3 Prozent der Teilnehmer bewerteten die Kita-Versorgung mit der Note " zwei" (gut). 26, 7 Prozent benoteten das Angebot mit einem " Befriedigend", also mit der Schulnote " drei". Lediglich 7, 5 Prozent der Teilnehmer vergaben ein " Ausreichend" (4), nur 3, 2 Prozent ein " Mangelhaft" (5) und bloß 0, 2 Prozent ein " Ungenügend" (6). In der Meinungsumfrage konnten vom 16. April bis 2. Mai zwölf Kriterien zur Zufriedenheit im Lebensumfeld von der Kita-Platz- und Schulversorgung über Sport- und Freizeitangebote und Nahverkehr bis zu Kulturangeboten und Gastronomie bewertet werden.
Im Stadtteile-Vergleich der Versorgung mit Kita-Plätzen vergaben die Voxtruper die besten Noten in Osnabrück: Hier wurde die Beschaffenheit der Kinderbetreuungsangebote mit der Durchschnittsnote 1, 8 bewertet. Besonders gut sind die Osnabrücker auch am Kalkhügel und in der Weststadt mit den Kita-Angeboten zufrieden (jeweils 2, 1). In den meisten anderen Stadtteilen liegt die Bewertung bei 2, 2 oder bei 2, 3. Mit der immer noch guten Note 2, 6 wurde die Versorgung mit Kita-Plätzen in Atter und Schinkel am schlechtesten bewertet.
In den Landkreis-Gemeinden haben sich teilweise noch bessere Bewertungen ergeben. Mit 1, 9 waren die Menschen in Hilter etwa besonders gut mit der Kita-Versorgung zufrieden, in GMHütte ergab sich eine 2, 3 und in Bad Iburg eine 2, 5. In Dissen lag die Zufriedenheit bei 1, 5, in Bad Rothenfelde bei 2, 2, in Bad Laer bei 2 und in Glandorf bei 1, 8. In Hagen und Hasbergen ebenso wie in Wallenhorst ergab sich die Note 2, in Bissenorf eine 1, 9 und in Belm eine 2, 4.
Bildtext:
Gute Noten gibt es in Osnabrück für die Versorgung mit Kita-Plätzen.
Foto:
dpa

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer Stadt und den Stadtteilen? Im Zeitraum vom 16. April bis 2. Mai hat die Neue Osnabrücker Zeitung ihre Leser aufgerufen, ihren Wohnort in zwölf Kategorien mit Schulnoten zu bewerten. Die Ergebnisse der Meinungsumfrage veröffentlichen wir in den nächsten Wochen in mehreren Teilen. Heute: Versorgung mit Kita-Plätzen.

Spielplätze sauber halten

Zahlreiche Teilnehmer regten in der Umfrage Verbesserungen für Kinder in den Stadtteilen an. So wurden etwa in der Gartlage, in Nahne und in Pye bessere Spielplatzangebote vorgeschlagen. Aus Hellern kam der Wunsch, dass mehr Freizeitangebote für Kinder geschaffen und verstärkt auf Sauberkeit der Spielplätze geachtet werden sollte. Aus zahlreichen Stadtteilen wurde gefordert, Spiel- und Grünanlagen besser von Hundekot frei zu halten.
Autor:
jel


Anfang der Liste Ende der Liste