User Online: 8 | Timeout: 20:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
"Natürlich leben lernen" in der Dodesheide
Zwischenüberschrift:
Tiergestützte Pädagogik als Teil des Konzeptes – individuelle Begleitung der Kinder
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Bauarbeiten sind fertig, die Kinder begeistert: Die Kindertagesstätte " In der Dodesheide 84" hat ihre Türen geöffnet. " Die Idee eine neue Kindertagesstätte zu bauen ist bereits älter", berichtet Johannes Andrews, Vorstand der Evangelischen Stiftungen. " Wir wussten, dass die Plätze gerade in diesem Stadtteil dringend benötigt würden."

Grundsteinlegung war dann im Frühjahr des vergangenen Jahres. Die Bauarbeiten verliefen alles andere als geplant. " Wir hatten einige Probleme mit der Kampfmittelräumung, aber die Handwerker haben die Verzögerungen fast vollständig wieder eingeholt", so Andrews.

Entstanden ist eine wunderschöne Kindertagesstätte. " Da möchte man noch mal Kind sein", ist sich Andrews sicher. " Das Büro Ahrens und Pörtner, das damals den Architektenwettbewerb gewonnen hat, hat ganze Arbeit geleistet." Viel Licht, natürliche Elemente aus Holz und hochwertig möblierte, von einem Tischler individuell gestaltete und angepasste Räumlichkeiten sorgen für ein Wohlfühlklima. Jetzt stehen in der Thomaskindertagesstätte Am Limberg insgesamt fünf neue Gruppen drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen für bis zu 98 Kinder zur Verfügung. Unter dem Motto " Natürlich leben lernen" können die Kleinen nicht nur drinnen spielen und lernen, auch der Außenbereich hat einiges zu bieten.

" In unserer Kindertagesstätte arbeiten wir mit Tiergestützter Pädagogik", so Leiterin Anke Müller. " Ponys, ein Hund und Kaninchen, gehören zu unserem Team. Die Kinder lernen so, mit anderen Lebewesen zu leben und Verantwortung zu übernehmen." Die Tiere sind aber nur ein Teil des pädagogischen Konzeptes, auf das Müller zurecht stolz ist. Eine individuelle Begleitung der Kinder steht dabei im Mittelpunkt. " Wir arbeiten ressourcenorientiert", erklärt Müller. " Wir wollen von den Stärken der Kinder ausgehen und diese unterstützen." Im Alter von 0 bis 6 werde die Grundlage der Bildung gelegt. " Uns ist dabei eine wertschätzende Atmosphäre für Eltern und Kinder gleichermaßen wichtig", so die Pädagogin. AGs und Projekte wie eine Tanz-AG, die Sport AG, die Pony AG oder die Werk AG werden genauso wie das Sprachförderprojekt von ausgebildeten Fachkräften geleitet.

Das natürliche Konzept wird auch bei der Ernährung der Kleinen umgesetzt. " Wir haben eine eigene Köchin im Haus, die die Kinder mit Frühstück, Mittagessen und einem Snack versorgt", so Müller. Dabei achte das Team auf eine gesunde und vollwertige Ernährung. " Viele der Zutaten stammen aus der Region, Bioprodukte und beispielsweise zertifizierter Fisch runden das Angebot ab."

Die neue Kindertagesstätte ist bereits die zweite unter Leitung der Thomasgemeinde, an die die Kindertagesstätte auch inhaltlich angebunden ist. So wird beispielsweise der Gemeindepastor die Gruppen regelmäßig zu Andachten besuchen. " Die Einrichtung ist ein weiteres Projekt in der hervorragenden Zusammenarbeit der Evangelischen Stiftungen mit der Stadt Osnabrück", sagt Andrews. " Die Kindergärten an der Gnadenkirche, dem Finkenhügel oder auch die neue Krippe an der Wesereschstraße, die derzeit gebaut wird, zeigen, wie gut Stadt und kirchliche Träger in diesem Bereich kooperieren. " In einem aufstrebenden Stadtteil wie der Dodesheide gebe es großen Bedarf an Kindergartenplätzen", so Andrews, " denn die Dodesheide ist ein kinderfreundlicher Stadtteil."

Die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte werden aber auch nach den Öffnungszeiten genutzt. " Das Familienzentrum der Thomasgemeinde kann dort Elternabende abhalten, es gibt Vorträge der Gewaltprävention oder der Verkehrswacht, in den tollen Räumlichkeiten werden noch viele andere Veranstaltungen möglich sein", so Müller. Besonders bedanken möchte sich die Leiterin bei ihren Mitarbeitern, die beim Umzug, der Einrichtung und der Erstellung des Konzeptes mitgeholfen haben.

Insgesamt hat der Bau gut drei Millionen Euro gekostet. Das Land Niedersachsen hat das Vorhaben mit 454.000 Euro gefördert .
Bildtexte:
Viel Grün und noch mehr Platz zum Spielen: Die neue Kindertagesstätte " In der Dodesheide 84" lädt zum Toben und Entdecken ein (oben).
Lernen mit Tieren: Neben dem Kita-Hund gibt es auch noch Ponys und Kaninchen (links).
Die Gruppenräume sind mit viel Holz liebevoll und individuell eingerichtet (rechts).
Fotos:
Robert Schäfer
Autor:
rs


Anfang der Liste Ende der Liste