User Online: 3 | Timeout: 17:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Schüler pflanzen für den Klimaschutz
Zwischenüberschrift:
30 Apfelbäume an der Herman-Nohl-Schule gesetzt
Artikel:
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
 
Kleinbild
Originaltext:
dodesheide. Wenn am Samstagmorgen eine ganze Meute von Kindern freiwillig zur Schule kommt, muss der Anlass schon ausreichend wichtig sein. Für rund 60 Schüler aus Osnabrück war die Klimaproblematik Grund genug, um am Aktionstag von " Plant-for-the-Planet" an der Herman-Nohl-Schule teilzunehmen.
Die Organisation Plant-for-the-Planet begann 2007 mit der Idee des damals neunjährigen Felix Finkbeiner und entwickelte sich zu einer globalen Bewegung. Das Ziel: auf der ganzen Welt Bäume pflanzen, um die Klimakrise zu bekämpfen. Auch in Osnabrück ist Plant-for-the-Planet jetzt angekommen: Auf dem Gelände der Herman-Nohl-Schule pflanzten Schüler von mehreren Osnabrücker Schulen am Samstag dreißig Apfelbäume unter fachmännischer Anleitung durch Mitarbeiter der Osnabrücker Servicebetriebe.
" Die Fläche soll nachhaltig beweidet werden", sagte Lehrer Jürgen Hüpel, aus dem Obst werden Schüler später Marmelade herstellen. Zusätzlich zum ökologischen Nutzen wünscht er sich größere Identifikation der Kinder und Jugendlichen mit ihren Schulen, denn häufige Fälle von Vandalismus seien schon länger ein Problem.
Darum sei es besonders erfreulich, dass so viele Angehörige anderer Schulen teilnähmen. " Am Samstag so viele Schüler hierherzubekommen, das ist schon enorm", freute er sich. Jürgen Hüpel hofft auf die positive Wirkung des gemeinsamen Arbeitseinsatzes.
Der Beginn der Aktion schien jedenfalls durchaus Anlass zu geben für eine optimistische Prognose. Mit großem Eifer stürzten sich die Kids auf Schaufel, Spaten und Schubkarren, hoben an gekennzeichneten Stellen Löcher aus und pflanzten kurz gesagt, was das Zeug hielt. Zur Abschlussfeier mit den Eltern am Nachmittag stieß auch Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler dazu und würdigte die Tatkraft der Nachwuchsgärtner und Klimaschützer in spe.
Mit der Baumpflanzaktion ist das Thema für die Herman-Nohl-Schüler aber keineswegs erledigt: Zusätzlich wird die Schule eine Plant-for-the-Planet-Akademie ausrichten. Dort erfahren die Schüler " alles Wichtige zu den Themen Klimakrise und globale Gerechtigkeit". Außerdem lernen sie, selber Vorträge zu halten und Pflanzpartys zu organisieren. Initiator dafür ist die Firma Kaufland, mit der die Herman-Nohl-Schule einen Kooperationsvertrag für Ausbildungs- und Praktikumsplätze hat.
Bildtexte:
Rund 60 Schüler beteiligten sich jetzt an einer Baumpflanzaktion an der Herman-Nohl-Schule.
Baumpflanzaktion, Hermann-Nohl-Schule
Fotos:
Thomas Osterfeld
Autor:
mstr


Anfang der Liste Ende der Liste