User Online: 2 | Timeout: 18:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Überschrift:
Tu-was-Tipp
Zwischenüberschrift:
Stromfresser austauschen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Wer nachhaltig leben möchte, sollte mit Kleinigkeiten im Alltag beginnen. Experten geben an dieser Stelle Tipps.
Heute: Maximilian Wick, Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr im Zentrum für Umweltkommunikation der DBU.
In vielen Wohnungen sind Haushalts- oder Unterhaltungsgeräte echte Energiefresser. Um sie zu entlarven, kann man sich unter anderem bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) Strommessgeräte ausleihen.
Machen Sie daheim den Test und gehen Sie auf die Suche nach Ihren " Energiefressern". Unter den Haushaltgeräten liegen Kühl- und Gefrierschränke häufig weit vorne. Wer seine alte Kühl- und Gefrierkombination gegen ein neues, effizienteres Gerät austauscht, kann etwa 300 Kilowattstunden im Jahr sparen. Das entspricht beim heutigen Strompreis fast 90 Euro.
Aber auch bei Multimediageräten gibt es Einsparmöglichkeiten. Schaut man beispielsweise zwei DVDs pro Woche mit dem DVD-Player statt mit der Spielekonsole, lassen sich zehn Euro im Jahr sparen. Ein bewusster Konsum und energieeffiziente Geräte wirken sich nicht nur positiv auf das Portemonnaie aus, sondern auch auf Umwelt und Klima: Jede eingesparte Kilowattstunde elektrische Energie vermeidet beim derzeitigen deutschen Strommix Kohlendioxid-Emissionen von rund 550 Gramm.
Wer auf der Suche nach weiteren Tipps rund um das Thema Energiesparen ist, findet diese in der neuen DBU-Wanderausstellung " Zukunftsprojekt Energiewende". Die Ausstellung ist ab dem 12. Dezember montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr im Zentrum für Umweltkommunikation zu sehen.

Noch mehr Energie und Geld sparen: Alle Beiträge der Serie auf www.noz.de/ tipps


Anfang der Liste Ende der Liste