User Online: 2 | Timeout: 16:57Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Umweltbewusstsein der Jüngsten stärken
Zwischenüberschrift:
Altstädter Grundschule veranstaltet Umweltrallye
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Duschen statt baden, Stoffbeutel anstelle von Plastiktüten und beim Zähneputzen das Wasser abstellen mit diesen und anderen Tipps, wie sie im Alltag die Umwelt schützen können, gingen die 136 Grundschüler der Altstädter Schule am Dienstag nach Hause.
Zuvor hatten die Erst- bis Viertklässler am Vormittag bei einer von der pädagogischen Umweltberatung veranstalteten Umweltrallye spielerisch gelernt, wie sie nicht nur ressourcenschonender leben, sondern auch noch Geld sparen können. So wurden die Schüler in einen Raum mit zugezogenen Vorhängen und eingeschaltetem Licht geführt, in dem sie das Energie verschwendende Verhalten erkennen und verbessern sollten.
An anderen Stationen galt es, beim Blumengießen Regenwasser zu benutzen oder Abfälle korrekt zu sortieren. " Das Tolle an der Rallye ist, dass sich die Schüler handlungsorientiert mit dem Thema Umwelt auseinandersetzen und die Hinweise nicht aus Büchern erfahren", hob Lehrerin Jutta Gierend-Schreiber die Vorzüge des Aktionstages hervor.
Bei den Schülern kam diese Form des Unterrichts gut an. " Ich habe heute viel gelernt. Zum Beispiel wusste ich gar nicht, dass wir mit Plastikflaschen so sehr die Umwelt verschmutzen", sagte die zehnjährige Maralie Kaps. Und ihre ein Jahr ältere Freundin Angelina Hellmich nahm sich für die Zukunft sogar vor, häufiger Wasser aus dem Wasserhahn zu trinken. " Das Leitungswasser hat mir bei der Blindverkostung viel besser geschmeckt als das teure Wasser aus der Plastikflasche", staunte die Schülerin.
Betreut wurden die einzelnen Stationen von 22 Oberstufenschülern des Ratsgymnasiums, die sich im Vorfeld in Biologie mit Umweltthemen beschäftigt hatten. " Die Kinder sind gegenüber den Jugendlichen oftmals aufgeschlossener, als wenn Erwachsene das Erklären übernehmen", freute sich Gierend-Schreiber über die Unterstützung. Auch für die Gymnasiasten war es eine interessante Erfahrung, in die Rolle der Lehrperson zu schlüpfen. " Ich überlege, nach dem Abitur ein Lehramtsstudium zu beginnen. Deshalb war es spannend, mit den Schülern zu arbeiten und ihnen Informationen zu vermitteln", erklärte der 17-jährige Lutz Jansing.
Die Umweltrallye soll von nun an mindestens alle vier Jahre an der Altstädter Schule stattfinden. " Weil wir es wichtig finden, unsere Schüler für solche Themen zu sensibilisieren, soll jeder von ihnen während seiner Zeit bei uns einmal daran teilnehmen können", betonte Schulleiterin Rita Lemper.

Bildtexte:
Beim Müllsortieren müssen die Grundschüler Plastik-, Papier- und Restmüll den korrekten Plakaten zuordnen.
2152845
Bei der Station " Einkaufsladen" müssen die Grundschüler entscheiden, zu welchen Produkten sie im Supermarkt greifen würden, wenn sie unnötigen Verpackungsmüll vermeiden wollen.

Fotos:
Johannes Zenker
Autor:
jze


Anfang der Liste Ende der Liste