User Online: 1 | Timeout: 01:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Neumarkt: Wenigstens nach außen fröhlich sein
Zwischenüberschrift:
Stadt und OMT informieren Einzelhändler
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Was am Neumarkt passiert, finden sie zwar alle nicht toll, sie wollen es aber wenigstens nach außen als Superding verkaufen. Der Tunnelrückbau liegt den Osnabrücker Einzelhändlern schwer im Magen, vor allem die Frage, wie sie während der Bauarbeiten ihre Kundschaft halten können. Unterstützen wollen sie dabei Verwaltung sowie die Osnabrück Marketing und Tourismus (OMT). Beide hatten jetzt zu einer ersten Infoveranstaltung ins Haus der Jugend eingeladen, um zum einen den Ablauf der Arbeiten zu präsentieren und zum anderen Werbemaßnahmen mit dem Handel zu besprechen.
Die vorbereitenden Arbeiten sind laut Baudezernent Frank Otte geleistet, einem Baubeginn am 2. Juni stehe somit nichts mehr im Wege. Nach 220 Tagen soll das Thema dann durch sein. Einen besonderen Anreiz für die ausführenden Unternehmen, die Zeit nicht nur einzuhalten, sondern wenn möglich zu unterschreiten, soll eine sogenannte Beschleunigungsprämie liefern, die mehr Geld für schnellere Arbeit verspricht.
Dem Einzelhandel kann es nur recht sein, denn seine Kundschaft wird sich auf einige Unannehmlichkeiten vor allem bei der Verkehrsführung und der Parkplatzsuche einrichten müssen. Zwar wird das Bauamt für eine umfassende Ausschilderung hauptsächlich der Parkhäuser sorgen, gleichwohl werden Osnabrück-Besucher ungewöhnliche Wege gehen und fahren müssen.
Um Verluste durch die Baumaßnahmen möglichst gering zu halten, sollen sie durch Werbemaßnahmen begleitet werden. Otte verwies auf andere Städte, die bei Arbeiten ähnlichen Umfangs eine Art Baustellenevent veranstaltet haben. Gemeinsam mit der OMT soll auch auf Anregung aus dem Publikum als erste Maßnahme ein Flyer für die Kundschaft gedruckt werden, der über die Bauarbeiten auf dem Neumarkt und zum Beispiel auf die veränderte Straßenführung hinweist.
Weiterhin wird die Stadt eine Internetseite einrichten, und ein Newsletter soll die Händler auf dem Laufenden halten. Zudem sollen eine Webcam und Fotos am Bauzaun Kunden über den Tunnelrückbau informieren. Nach Ottes Vorstellung können Stadt und Einzelhandel die Bauarbeiten durch einen offenen Umgang mit dem Thema auch zur Imageverbesserung nutzen, getreu dem Motto " Wir reißen uns für sie auf". Die im Saal anwesenden Einzelhändler waren eher verhaltener Stimmung.
Die Entwicklung am Neumarkt mit dem Tunnelrückbau als erstem Schritt vor dem Bau des Einkaufszentrums und weiterer Neugestaltungsmaßnahmen lastet auf den Gemütern. " Es ist jetzt so, wie es ist. Jetzt können wir nur noch das Beste daraus machen", sagte ein Teilnehmer.

Autor:
dk


Anfang der Liste Ende der Liste