User Online: 1 | Timeout: 17:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Hand in Hand protestieren
Zwischenüberschrift:
Menschenkette entlang der geplanten Weststraße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Rund 600 Bürgerinnen und Bürger bildeten am Sonntag entlang der geplanten Trasse der sogenannten Westumgehung zwischen Klinikum und Paracelsusklinik eine Menschenkette, um gegen den Bau der Straße Stellung zu beziehen.

Befürworter sehen den Nutzen der Straße unter anderem in einer Verkehrsentlastung des Stadtbereichs. Die Gegner bezweifeln, dass dieser Punkt maßgeblich ist; ihrer Meinung nach sind andere Gründe entscheidend. " Da spielen knallharte Wirtschaftsinteressen eine Rolle. Aber wenn man so was im Plenum anspricht, wird man als Verschwörungstheoretiker abgestempelt", sagte Gerald Oppermann von der Bürgerinitiative zum Erhalt und zur Pflege des westlichen Naherholungsgebietes Osnabrücks (BEPO).

Er und andere Teilnehmer der Demonstration kritisierten die Berichterstattung zum Thema Weststraße als unausgewogen; der Standpunkt der Gegner werde von Politik und Presse nicht angemessen berücksichtigt. " Wir Bürger bezahlen das, und wir wollen keine Straße finanzieren, die uns nicht ent-, sondern belastet", fasste eine Sprecherin der BEPO per Megafon zusammen. Eine Demonstrantin wies darauf hin, dass die Strecke unmittelbar an der Geriatriestation des Klinikums vorbeiführen werde: " Da liegen alte und teilweise sterbenskranke Menschen, und unter dem Fenster fahren dann die Lkw vorbei das geht gar nicht." Außer den Anwohnern und ihren Unterstützern fanden sich auch Vertreter des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) und des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ein.

Auch die Befürworter der Weststraße zeigten am Sonntag Präsenz; sie bauten ohne Anmeldung einen Stand auf, verteilten Infomaterial und sprachen mit den Demonstranten. Alles blieb friedlich, aber dass der Bau der Weststraße ein Reizthema ist, zeigte sich deutlich in den teilweise hitzigen Diskussionen. Am 25. Mai findet eine Bürgerbefragung zur Sache statt.

Bildtext:
Die Gegner der Trasse formierten sich am Sonntagmittag zur Menschenkette.

Foto:
Michael Gründel
Autor:
Markus Strothmann


Anfang der Liste Ende der Liste