User Online: 2 | Timeout: 06:14Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Für den Check-in-Automaten kommt kein Gast zu spät
Zwischenüberschrift:
Hotel Ibis-Budget am Hauptbahnhof ab Montag in Betrieb
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das Hotel am Hauptbahnhof ist fertig. Am Montag können die ersten Gäste in einem der 148 Zimmer von Ibis-Budget übernachten. Die Preise sollen nach Auskunft der Accor-Gruppe zu den günstigsten in Osnabrück gehören, sie variieren aber mit der Nachfrage.

Entgegen früheren Verlautbarungen handelt es sich nicht um ein reines Automatenhotel. An der Rezeption wacht ein Portier von 6 bis 11 und von 17 bis 22 Uhr. Wer außerhalb dieser Zeiten kommt, erhält sein Ticket fürs Zimmer vom Check-in-Automaten. Im neuen Haus am Bahnhof müssen sich die Hotelgäste zwar auf kleine Zimmer mit 15 qm Grundfläche einstellen, in der technischen Ausstattung soll es aber keine Abstriche gegenüber einem Vier-Sterne-Hotel geben.

Ein Zimmer ist ab 46 Euro zu haben, wie Accor-Sprecherin Marie Schwab mitteilt. Der Tagespreis wird auf einem Säulendisplay am Eingang und im Internet angezeigt. Kinder bis zu zwölf Jahren übernachten kostenlos.

Um zwei Erwachsene und ein Kind unterzubringen, kombinieren die Hotelplaner ein französisches Bett mit einem quer angeordneten Etagenbett für den Nachwuchs. Alle Zimmer sind mit Dusche, WC, Schreibtisch, Fernseher und WLAN-Empfang ausgestattet. Haustiere sind ausdrücklich erlaubt, aber nur eines pro Zimmer, wie die Pressemitteilung vermerkt.

Wer im Hotel frühstücken will, kann sich gegen 7, 50 Euro Aufpreis an einem Buffet in der Cafeteria stärken. Auf ein Restaurant wurde bewusst verzichtet. Zum einen gibt es eine Burger-King-Filiale im Erdgeschoss, und dem nächtlichen Hunger oder Durst beugt der Hotelkonzern mit einem Snack- und Getränkeautomaten vor.

Ibis-Budget ist das Billigsegment der Accor-Gruppe. Den Übernachtungsgästen wird eine günstige, saubere Unterkunft in zentraler Lage angeboten, aber kein zusätzlicher Schnickschnack, also auch kein Wellnessbereich, keine Minibar und kein Telefon.

Das neue Haus am Hauptbahnhof ist eines von 503 Ibis-Budget-Hotels in 17 Ländern. Zu den potenziellen Kunden gehören gleichermaßen Geschäftskunden und Städtetouristen, aber auch Bahnreisende, die in Osnabrück einen Zwischenstopp einlegen.

Das Gebäude für das neue Hotel geht auf das Jahr 1960 zurück. Damals entstand der achtgeschossige Büroturm an der Möserstraße 51 als modernes Entrée für den Bahnhofsvorplatz zeitgleich mit dem Wiederaufbau des Hotels Hohenzollern gegenüber. Der Umbau hat nun doch etwas länger gedauert als geplant. In 16 Monaten wurde das kastenförmige Verwaltungsgebäude total entkernt und von Asbestrückständen befreit. Vom ursprünglichen Hochhaus ist fast nur die tragende Betonkonstruktion mit den beiden Fahrstühlen geblieben.

Als Investor für den Hotelbau ist die Schäper + Rick GmbH aufgetreten, eine Immobiliengesellschaft aus Ascheberg, die bislang vor allem Projekte für den sozialen Wohnungsbau und Gewerbeimmobilien realisiert hat. Geschäftsführer Josef Rick hatte gegenüber unserer Zeitung verlauten lassen, bei der Investitionsentscheidung habe der " attraktive Bahnhofsvorplatz" in Osnabrück eine Rolle gespielt.

Bildtexte:
Neuer Akzent am Hauptbahnhof: Aus einem abgehalfterten Bürohaus wurde ein modernes Hotel.

Vom alten Büroturm ist nur die tragende Konstruktion mit den beiden Fahrstühlen geblieben.

Ein Display zeigt den aktuellen Übernachtungspreis an.

Fotos:
Michael Gründel/ Archiv/ Hehmann
Autor:
Rainer Lahmann-Lammert


Anfang der Liste Ende der Liste