User Online: 3 | Timeout: 15:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Deutlich mehr Geld für Umweltschutz
Zwischenüberschrift:
Industrie erhöht Investitionen um 18 Prozent auf mehr als sieben Milliarden Euro
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Deutsche Industrieunternehmen investieren immer mehr Geld in den Umweltschutz. Unternehmen des produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) gaben im Jahr 2011 mehr als 7 Milliarden Euro für entsprechende Sachanlagen aus, so am Dienstag das Statistische Bundesamt. Im Vergleich zu 2010 bedeutete das eine Steigerung um 18 Prozent.
Insgesamt tätigte die Industrie Investitionen im Wert von 73, 5 Milliarden Euro. Knapp zehn Prozent davon entfielen auf den Umweltschutz. Gemeint sind alle Investitionen in Sachanlagen, die dem Schutz der Umwelt dienen und zum Beispiel Emissionen in Boden, Wasser oder Luft verhindern oder verringern.
Über 40 Prozent der Umweltschutzinvestitionen tätigten Firmen zum Schutz der Oberflächengewässer und des Grundwassers. So flossen 2, 9 Milliarden Euro in den Bau, Ausbau und Erhalt von Neutralisations- und Kläranlagen.
Sachanlagen zum Schutz des Klimas machten 2011 rund ein Drittel der gesamten Umweltschutzinvestitionen aus. Hierfür wurden annähernd 2, 4 Milliarden Euro investiert. Das waren 26 Prozent mehr als im Vorjahr. Hierunter fallen unter anderem Aufwendungen für Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien. Das können zum Beispiel Windräder sein, aber auch Wärmepumpen und - tauscher. In Abfallbehandlungs- und - beseitigungsanlagen wie Deponien, Verbrennungs-, Trenn- und Sortieranlagen wurden circa 918 Millionen Euro investiert, so die Statistiker weiter.
Betrachtet nach Wirtschaftszweigen, waren die Bereiche Abwasserentsorgung (1, 9 Milliarden Euro), die Energieversorgung (circa 1, 8 Milliarden Euro) sowie die Abfallbehandlungs- und - beseitigungsunternehmen (773 Millionen Euro) mit zusammen mehr als 60 Prozent der gesamten Umweltschutzinvestitionen die wichtigsten Branchen.
Autor:
uwe


Anfang der Liste Ende der Liste