User Online: 1 | Timeout: 14:44Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Botanischer Garten schließt Tropenhaus
Zwischenüberschrift:
Grund ist ein Schaden an der Dachverglasung
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Botanische Garten der Universität Osnabrück schließt vorübergehend das Tropenhaus. Grund ist eine wacklige Scheibe in der Dachverglasung.
Wie die Uni am Montag mitteilte, ist das Gewächshaus aus Sicherheitsgründen vorübergehend für Besucher gesperrt. Sobald die Reparaturarbeiten abgeschlossen sind, würden die Türen des 1998 gebauten Regenwaldhauses wieder geöffnet. Auf einer Fläche von 600 Quadratmetern wachsen hier über 800 tropische Pflanzen aus Zentral- und Südamerika.
Die 200 mal 60 Zentimeter große Scheibe befinde sich in 14 bis 16 Meter Höhe am Ende einer Lüftungsklappe, sagte Ulrich Rösemann, Technischer Leiter des Botanischen Gartens, unserer Zeitung. Wegen der Doppelverglasung verfüge sie über ein enormes Gewicht. " Wenn die runterfällt, dürfte keiner drunterstehen." Entdeckt wurde der Schaden rein zufällig, als Mitarbeiter am Sonntagnachmittag über das Gelände streiften und aus einiger Entfernung einen Blick auf das Tropenhaus warfen. Von innen sei der Defekt kaum zu sehen zu viele Pflanzen versperrten die Sicht, so Rösemann.
Konkret hätten sich an dem Aluminiumprofil des Fensters einige Nieten gelöst, sodass die Scheibe nach unten wegzukippen drohe. Gelingt es, den Schaden zumindest provisorisch zu beheben, könnte das Tropenhaus schon in Kürze wieder für Besucher freigegeben werden. Für Dienstag seien Handwerker bestellt: Ein Gewächshausbauer aus Münster nehme sich der Sache an, erklärte Rösemann.
Für die Pflanzen haben der Dachschaden und die dadurch gestörte Temperaturregelung glücklicherweise keine Konsequenzen. " Bei 16 Grad minus sähe das anders aus, dann wäre Holland in Not", orakelte der Technische Leiter. Dann hätte umgehend ein Klettertrupp aufs beschädigte Dach steigen und das Leck mit Folie abdichten müssen.

Bildtext:
Der Botanische Garten der Uni schließt vorübergehend das Tropenhaus. Grund ist eine kaputte Verglasung.

Foto:
PR
Autor:
sst


Anfang der Liste Ende der Liste