User Online: 2 | Timeout: 10:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Seidler schlägt andere Westumgehung vor
Zwischenüberschrift:
Alternativroute führt am Flugplatz Atter vorbei
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ist die Westumgehung alternativlos? Nein, sagt Robert Seidler, Oberbürgermeisterkandidat der FDP. Er schlägt eine Trasse weit draußen am Flugplatz Atter vor.
Bislang gibt es keinen " Plan B", falls die Bürgerbefragung zur Westumgehung im Mai kommenden Jahres ein Nein ergeben sollte. Dann wird die Entlastungsstraße West, die die Mozart- und Gluckstraße vom Verkehr befreien soll, nicht gebaut. Das Problem bliebe ungelöst. Robert Seidler hat jetzt in einer Veranstaltung des Bürgervereins Nord-West eine Alternativroute aufgezeigt. Sein Vorschlag: Die Umgehungsstraße könnte von der Leyer Straße über die Straße " Zum Flugplatz" zur Rheiner Landstraße geführt werden.
" Ich bin kein Straßenbauexperte, die Machbarkeit müsste von den Fachleuten geprüft werden", sagt Seidler. Die müssten auch nach einem optimalen Trassenverlauf im nördlichen Abschnitt zwischen Flugplatz und Leyer Straßen suchen. Seidler hat drei Varianten in Betracht gezogen. Auf beiden Seiten dieser " neuen Westumgehung" kann er sich Baugebiete vorstellen, in denen vor allem altengerechte Wohnungen entstehen könnten. Der Erlös aus dem Verkauf der bislang für die Entlastungsstraße West reservierten Flächen könnte in den Bau dieser neuen Westumgehung fließen.
Seidler spricht sich klar gegen den Bau der Straße in der bisherigen Planung aus. Sie werde die Verkehrsprobleme auf dem Westerberg nicht lösen, sondern neue schaffen. Denn nach Fertigstellung der Ortsumgehung Belm werde sich der Durchgangsverkehr einen Weg über die Vehrter Landstraße und die neue Entlastungsstraße nach Westen und Süden suchen.
Für die Gluckstraße, die zusammen mit der Mozart straße als " heimliche Westumgehung" gilt, will Seidler eine Sperre, um Durchgangsverkehr zu verhindern. Die wäre allerdings nur möglich, wenn es weiter westlich die Alternativroute gäbe.

Bildtext:
Seidlers Vorschlag: Die neue Westgehung verläuft auf der Straße " Zum Flugplatz" in Atter (Route links). Rechts die derzeit geplante Route.

Grafik:
Neue OZ/ Nabrotzky
Autor:
hin


Anfang der Liste Ende der Liste