User Online: 2 | Timeout: 19:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Elefantenbulle Dinkar hat jetzt einen Paten
Zwischenüberschrift:
Zoo freut sich über Jubiläumsgeschenk
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Dinkar, einer der vier neuen Elefantenjungbullen, hat als Erster einen Paten gefunden. Die Firma Herkenhoff übernimmt anlässlich ihres 60. Firmengeburtstages die Patenschaft für den Dickhäuter in Höhe von 5000 Euro.
" Wir sind bereits seit vielen Jahren Partner des Zoos, und als die niedliche Rüsselbande im Mai eintraf, war für uns gleich klar, dass wir einen von ihnen unterstützen möchten", so Geschäftsführer Heinrich Herkenhoff. Vor allem der neugierige Dinkar hatte es den Mitarbeitern angetan. Eigentlich der kleinste der vier neuen Elefantenjungbullen, untersucht Dinkar immer als Erster alles Neue und erforscht seine Umwelt auch gerne auf eigene Faust. " Dinkar ist richtig aufgeweckt und immer auf Zack, so wie unser Unternehmen", schmunzelt Herkenhoff.
Die Firma wurde 1953 in Sudenfeld bei Hagen von Tischlermeister Heinrich Herkenhoff (senior) gegründet. Sie spezialisierte sich von Holzverarbeitung auf Rollläden, Fenster und Markisen. 1963 zog der Betrieb in den Osnabrücker Stadtteil Sutthausen um.
50 Kilo Futter täglich
Reinhard Coppenrath, Präsident der Zoogesellschaft Osnabrück e. V., bedankte sich für die besondere Geburtstagsaktion: " Dinkar frisst pro Tag circa 50 Kilogramm Futter wie zum Beispiel Heu, Gras, Möhren oder Äpfel. Da kommen alleine für die Verpflegung einige Kosten zusammen. Deswegen ist es natürlich toll, wenn uns die Firma Herkenhoff mit einer Patenschaft in Höhe von 5000 Euro unterstützt." Auch Elefantenbulle Dinkar schien sich über das Engagement seines Paten zu freuen und untersuchte beim ersten Treffen auch gleich neugierig den mitgebrachten Fensterrahmen.

Bildtext:
Elefant Dinkar präsentierte sich in seinem eigenen Fensterrahmen (links im Bild Zoogeschäftsführer Andreas Busemann und Präsident Reinhard Coppenrath, rechts Geschäftsführer Heinrich Herkenhoff mit Sohn und Mitarbeiterin Katrin Börste).

Foto:
Zoo Osnabrück
Autor:
pm/chl


Anfang der Liste Ende der Liste