User Online: 2 | Timeout: 05:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fahrgastverband begrüßt Bustreff hinter Wöhrl
Zwischenüberschrift:
Große Vorteile für Fahrgäste – Appell an Nahverkehrsplaner: Busnetz neu organisieren
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ein zentraler Busbahnhof hinter dem ehemaligen Wöhrl-Kaufhaus hätte nach Meinung des Fahrgastverbandes Probahn für die Fahrgäste erhebliche Vorteile.
Wie der Sprecher des Verbandes, Martin Sturm, mitteilt, hat sich Probahn eingehender mit der Idee befasst, die die Initiative " Lebendiges Osnabrück" ins Spiel gebracht hatte. Um die Akzeptanz des Busverkehrs zu erhöhen, müssten die Umsteigewege deutlich verkürzt und sicherer werden. " Dieser Bustreff ist mittendrin und dennoch abseits gefährlicher Hauptverkehrsstraßen", so der Probahn-Sprecher. Die Johannisstraße würde wie die Große Straße zu einer " vorzeigbaren Fußgängerzone". Auf dem Neumarkt könnte der Verkehr fließen ob zwei- oder vierspurig, mit Busspur oder ohne, könnte ohne teure Gutachten nach und nach getestet werden.
Die heutige Situation auf dem Neumarkt sei für Fahrgäste unbefriedigend. " Lange Fußwege für Umsteiger und tagtäglich verpasste Anschlüsse kratzen an der Akzeptanz des Busverkehrs", heißt es in der Mitteilung. Mit Bau des Einkaufscenters und der Umgestaltung des Neumarktes werde " die seit Jahrzehnten schlechte Situation durch eine neue, leider keineswegs bessere ersetzt".
Der Fahrgastverband appelliert an den Rat, den Bustreff als Option in den Nahverkehrsplan aufzunehmen. An einem (laut Kurzgutachten) etwas zu kurzen Bussteig dürfe die Planung nicht scheitern. Die Planungsgesellschaft Nahverkehr (Planos) sollte die Idee zum Anlass nehmen, das Stadtbusnetz auch in Hinblick auf die Oberleitungsbusse neu zu strukturieren.
Die Initiative " Lebendiges Osnabrück" ist eine Vereinigung von Kaufleuten, die sich gegen den Bau eines Einkaufszentrums wehren. Sie schlägt vor, statt eines Centers eine Tiefgarage mit Busbahnhof am Neumarkt zu bauen. Der Center-Streit sei nicht Thema des Fahrgastverbandes, so Sturm. Probahn beziehe ausschließlich Stellung zum Nahverkehr.
Autor:
pm/hin


Anfang der Liste Ende der Liste