User Online: 4 | Timeout: 14:24Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Rätsel rund um die pfiffige Natur
Zwischenüberschrift:
DBU und Botanischer Garten veranstalteten Familientag
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Warum haben manche Kakteen eigentlich Stachel? Und wie bastele ich aus einer Safttüte ein originelles Portemonnaie? Antworten und Mitmachmöglichkeiten gab es rund um den Westerberg.
Ihrer französischen Austauschschülerin Sarah wollten Fabien und Johanna niedersächsische Pflanzen zeigen. " Ich habe im Internet den Familientag im Botanischen Garten entdeckt", berichtet Fabien. Dass die drei Mädchen statt im niedersächsischen Pflanzenreich zunächst in der blühenden Welt Wasser speichernder Gewächse gelandet waren, machte überhaupt nichts. Gelernt haben die drei nämlich dafür auf einer Rätsel-Rallye: In trockenen Regionen legen sich Pflanzen Stachel zu, um damit ihre internen Wasserspeicher zu schützen.
" Wasser Quell des Lebens" nannte sich eine Reihe von Ausstellungstafeln im Botanischen Garten. Ihr folgte, auch mit Fragebögen ausgestattet, Familie Niermann. " Wir sind zum ersten Mal zusammen hier", sagte Mutter Tanja. Zu lösen waren auf dem Rundgang einfache bis knifflige Fragen rund um das Thema Wasser.
Bei Experimenten mit dem Nass assistierte neben dem Regenwaldhaus Claudia Grabowski-Hüsing. " Gezeigt wird beispielsweise, wie Pflanzen Wasser transportieren und warum Böden es wieder klar filtern können", erklärte die Leiterin der Grünen Schule die praktisch angelegten Selbstversuche.
In der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ging es um Tipps zum besseren Konsum. An acht Stationen rund um Themen wie Freizeit, Wohnen und Kleidung gab es 16 interaktive Mitmachmöglichkeiten. Ohne erhobenen Zeigefinger sollen nützliche Tipps beim täglichen Konsumrausch helfen. Originell: DBU-Mitarbeiter zeigten Bastelanleitungen zum Falten eines Portemonnaies aus Tetrapak.

Bildtext:
Durch das Reich der Wasser speichernden Pflanzen: Sarah, Johanna und Fabien lösen Rätsel rund um einfallsreiche Sukkulenten.

Foto:
Stefan Buchholz
Autor:
steb


Anfang der Liste Ende der Liste