User Online: 2 | Timeout: 17:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Zoo Osnabrück begrüßt zwei neue Elefanten
Zwischenüberschrift:
Reibungsloser Transport von Shanti und Shahrukh – Weitere Dickhäuter sollen folgen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das Elefantengehege füllt sich: Mit Shahrukh und Shanti sind gestern zwei weitere Asiatische Elefanten im Osnabrücker Zoo eingetroffen. Der Transport vom Hamburger Tierpark Hagenbeck, in dem Shahrukh seit seiner Geburt 2008 und Shanti seit vergangenem Jahr lebten, verlief ohne Probleme. Neben den beiden sollen noch weitere Elefanten nach Osnabrück kommen.

Vier und fünf Jahre alt sind die asiatischen Jungbullen Shahrukh und Shanti. Die beiden sind jeweils etwa 2, 20 Meter groß und 1500 Kilogramm schwer. Donnerstagmorgen wurden sie für den Transport in einen Container geführt, der mit einem speziellen Lastkraftwagen nach Osnabrück gefahren wurde. " Das hat alles blendend geklappt. Die Fahrt verlief ruhig", erzählte Christian Wenzel. Der Hamburger Tierpfleger hat die beiden Asiaten auf ihrer Reise begleitet.

Nach etlichem Rangieren war es am Mittag so weit: Ein Kran hievte den tonnenschweren Container vom Lkw vor die Tür der Freilaufhalle, in die die Neuankömmlinge einzeln gingen. Das Ausladen sei laut Detlef Niebler, Revierpfleger im Osnabrücker Zoo, reibungslos und stressfrei verlaufen. " Die Tiere waren sehr entspannt", sagte er. Unterscheiden lassen sich die beiden eher für geübte Augen: " Shanti hat am Rüsselansatz rauere Haut", sagte Wenzel. Außerdem sei Shahrukh etwas ruhiger als sein Gefährte.

Im Elefantenhaus sollen die beiden zunächst ihre neuen Spielkameraden kennenlernen. Nuka (3) und Dinkar (2) sind seit dem 6. Mai hier im Zoo. Als Shanti und Shahrukh in das Elefantenhaus gingen, sahen sie ihnen neugierig dabei zu. " Sie haben sich schon gut eingelebt und fühlen sich sehr wohl", sagte Zoo-Sprecherin Lisa Josef.

Zeit, sich einzuleben, wolle man auch den beiden Neuankömmlingen geben. Sie werden als übermütig beschrieben und probierten gerne mal ihre Kraft aus. Während der Fußball-EM im Jahr 2012 spielten die beiden Dickhäuter Orakel. Das Ergebnis für das morgige Champions-League-Finale zwischen Dortmund und Bayern sollen sie jedoch nicht orakeln: " Für sie ist noch alles neu hier. Sie sollen sich erst einleben", sagte Josef, die gespannt war, ob Shanti Dinkar und Nuka wiedererkennt. Denn die drei kennen sich noch aus dem Zoo in Hannover. Erst vor einem Jahr wurden sie getrennt.

Ursprünglich sollten Shanti und Shahrukh von Hamburg aus in einen Zoo in Polen gebracht werden. " Im Tausch sollte der Bulle von da nach Hamburg kommen", erklärte Zoodirektor Michael Böer. Da der Bulle jedoch positiv auf Tuberkulose getestet worden sei, habe der Tausch nicht stattfinden können. So konnten die beiden Elefantenjungbullen nach Osnabrück kommen. Sie sind übrigens ein bisschen berühmt: Shahrukh erhielt seinen Namen in der ZDF-Sendung " Kerner", Shanti ist ein Patenkind von Mercedes-Benz und war Werbeträger der Stadt Hannover.

Mit den Neuankömmlingen ist die Asiatische-Elefanten-Herde im Zoo Osnabrück aber noch nicht vollständig. Bald soll der Zuchtbulle Luka aus Spanien zu ihnen stoßen. Wann das sein wird, steht noch nicht fest. Zuerst müsse der abtrennbare Bereich, den Luka zeitweise allein nutzen kann, fertiggestellt werden, wie Böer sagte. Ende des Jahres könne außerdem noch ein weiterer Junggeselle aus Hannover nach Osnabrück gebracht werden. " Dann ist es das für ein, zwei Jahre erst mal gewesen", erzählte Böer.

Bildtexte:
Ein paar Minuten muss Shanti noch warten, bevor das Gitter seiner Transportbox geöffnet wird und er in das Elefantenhaus gehen darf. Der Hamburger Tierpfleger Christian Wenzel füttert ihn, während die Pfleger des Osnabrücker Zoos auf ihn warten.

Der Kran hebt den schweren Container vom Laster und stellt ihn direkt vor den Eingang des Elefantenhauses. Die Elefanten sind in ihrem neuen Zuhause angekommen.

Als EM-Orakel tippten Shanty (links) und Shahrukh im Juni 2012 das Vorrundenspiel Deutschland - Portugal - und lagen mit ihrem Tip richtig.

Fotos:
Jörn Martens/ Archiv/ dpa
Autor:
Nadine Grunewald


Anfang der Liste Ende der Liste