User Online: 1 | Timeout: 15:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Solarstrom tanken am Eisenzeithaus
Zwischenüberschrift:
Ostercappeln-Venne lädt ein: Mobil mit Elektrorädern im Natur- und Geopark Terra-Vita
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Ostercappeln. Rainer Ellermann, der Bürgermeister der Gemeinde Ostercappeln, kam stilecht mit dem Elektrofahrrad angerauscht.
Venne und der Natur- und Geopark Terra-Vita hatten zur Vorstellung des Projektes " TerrabikE" gerufen. " Elektroräder liegen voll im Trend. Der Natur- und Geopark bietet daher ab sofort einen besonderen Service für E-Biker an", erklärte Landrat Michael Lübbersmann als Vorsitzender des Natur- und Geoparks bei der Vorstellung an der Darpvenner Diele in Venne unweit des Eisenzeithauses.
Im Parkgebiet wurden 13 Ladestationen errichtet. Ausgestattet mit verschließbaren Boxen, können Akkus von E-Bikes und Pedelecs sicher aufgeladen werden mit klimaneutralem Solarstrom.
Die Ladestationen befinden sich an Standorten mit hoher " Aufenthaltsqualität". Ausgewählt wurden deshalb Gastronomiebetriebe und touristische Sehenswürdigkeiten.
Im Osnabrücker Land befinden sich die Anlagen am Piesberg, Westerberg und Schölerberg in Osnabrück, Draisinenbahnhof Bippen, Alfsee Ferien- und Erholungspark in Rieste, Berufsbildungsstätte " Die Brücke" und Hasesee in Bramsche, Bauernhofcafé Darpvenner Diele in der Gemeinde Ostercappeln, Hotel " Zum Freden" in Bad Iburg, Touristinformation Bad Rothenfelde und Windmühle Westhoyel in Melle-Riemsloh. Weitere Stationen gibt es in Westfalen.
Natur- und Geoparkgeschäftsführer Hartmut Escher: " Wir sind überzeugt, mit unserem Projekt durch die Bereitstellung von Solarstrom einen wichtigen Baustein zur Erreichung der Klimaschutzziele zu leisten." Der Solarstrom für den Akku-Ladevorgang ist für die Nutzer kostenlos. Ladegeräte können aufgrund der Produktvielfalt allerdings nicht zur Verfügung gestellt werden.
2007 wurden 70 000 Fahrräder mit Elektroantrieb gekauft, 2012 waren es bereits 400 000 Räder.
Der Natur- und Geopark Terra-Vita ist ein Gebiet mit einer vielfältigen Erdgeschichte, organisiert als gemeinnütziger Verein. Mitglieder sind die Gemeinden, die im Naturparkgebiet liegen, Städte und Landkreise, Unternehmen und Privatpersonen. Die Geschäftsführung liegt beim Landkreis Osnabrück.
Weitere Informationen: Terra-Vita-Geschäftsstelle, Am Schölerberg 1, in Osnabrück, Telefon 05 41/ 501-42 17.

Bildtext:
Eine der 13 solaren Ladestationen für Elektroräder im Natur- und Geopark Terra-Vita steht in Ostercappeln-Venne. Bei der Besichtigung dabei: (von links) Ostercappelns Bürgermeister Rainer Ellermann, Elke Dahl (Betreiberin Darpvenner Diele), Hartmut Escher (Geschäftsführer Terra-Vita), Friedrich Völler (Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Osnabrück) und Landrat Michael Lübbersmann.

Foto:
Klaus Lindemann
Autor:
Christoph Lützenkirchen


Anfang der Liste Ende der Liste