User Online: 2 | Timeout: 16:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wie aus Zufall Fortschritt wird
Zwischenüberschrift:
Osnabrücker Evopfade: Ausstellung "Darwin meets Business" in St. Katharinen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. In der Katharinenkirche ist eine Ausstellung zu sehen, die man nicht in einem sakralen Raum erwarten würde: " Darwin meets Business" lautet der Titel der Schau, die Parallelen zwischen Naturprozessen und nachhaltigem Wirtschaften aufzeigen will. Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe " Osnabrücker Evopfade".
In Exkursionen, Vorträgen und Workshops werden Themen wie Nachhaltigkeit, Wirtschaft, Spiritualität und Bildung behandelt. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und die Sparkasse
Osnabrück fördern das Projekt.
In der Ausstellung lernt der Besucher etwa, dass jegliche Innovationen im Verlauf der Evolution erst einmal rein zufällig und diskontinuierlich entstanden sind. Die Nützlichkeit erwies sich erst bei Veränderungen der Umweltbedingungen. Ebenso seien viele wichtige menschliche Erfindungen einst wenig beachtete Nebenprodukte gewesen, die erst später ihr Potenzial offenbarten. Ähnliche Parallelen werden zwischen Veränderungsprozessen in Natur und Wirtschaft aufgezeigt.
" Es geht um den Denkansatz des Evolutionsmanagements, bei dem die erfolgreichen Prozesse der Natur auf das gesamte Handeln in der Wirtschaft übertragen werden", erläuterte Ausstellungsmacher Klaus-Stephan Otto, der in Berlin die Evoco GmbH leitet, die Unternehmen und Institutionen nach ebendiesem Prinzip berät.
Theologin Ingrid Großmann und Pastor Otto Weymann hatten zunächst unabhängig voneinander die Idee, die Berliner Ausstellung nach Osnabrück zu holen. " Wir fanden es spannend, Wissenschaft, Wirtschaft und Spiritualität hier an diesem Ort in der Kirche zusammenzubringen", erklärte Weymann. Die Ausstellung solle Diskussionen auslösen und zum Nachdenken über die Verantwortung für die Schöpfung anregen. " Neben den Feldern Ökologie, Ökonomie und Soziales kann die Spiritualität und das Nachdenken über Werthaltigkeit als vierte Dimension der Nachhaltigkeit gesehen werden", so Ingrid Großmann
Darüber hinaus verfolge die übergeordnete Veranstaltungsreihe " Osnabrücker Evopfade" auch politische Ziele, wie Großmann ergänzte. Bei jeder Veranstaltung sollen die Teilnehmer abstimmen über die wichtigsten Felder für das Aktionsprogramm " Nachhaltiges Osnabrück 2020". Beim Osnabrücker Nachhaltigkeitstag am 17. August werden die Ergebnisse der Umfrage zusammen mit einer politischen Erklärung präsentiert.
In der Vernissage stellte Michael Braungart von der EPEA Internationale Umwelt GmbH aus Hamburg das von ihm entwickelte " Cradle-to-cradle"- Konzept vor, das eine Form zyklischer Ressourcennutzung beschreibt, die Abfälle sowie eine ineffiziente Nutzung von Energie vermeidet. Nachhaltigkeitsexperte Johann Sandberg aus der schwedischen Gemeinde Ronneby, die dieses Prinzip erfolgreich anwendet, diskutierte mit Klaus-Stephan Otto und Michael Braungart die Chancen dieses neuartigen Konzepts für Osnabrück.
Das gesamte Veranstaltungsprogramm der " Osnabrücker Evopfade" mit über 50 Terminen ist auf www.evopfade.de sowie per App www.evopfade.de/ kontakt/ app zu finden.
Höhepunkte des Programms sind unter anderem die sechsteilige Vortragsreihe " Denken und Handeln im Ökosystem", die mit dem Vortrag von Sabine Zachgo zu Charles Darwins Evolutionstheorie am 6. Mai im Bohnenkamphaus im Botanischen Garten beginnt.
Am 29. Mai gibt es in der Volkshochschule eine Podiumsdiskussion zum Thema " Evolutionäre und nachhaltige Mobilität und Logistik welche Rolle spielt Osnabrück?".
Die Ausstellung " Darwin meets Business" ist bis zum 14. August zu sehen. Führungen sind nach Vereinbarung möglich, Tel. 05 41/ 6 00 28 30. Weitere Informationen unter www.darwin-meets-business.de

Bildtext:
Jedes Ding hat zwei Seiten: Die Ausstellung " Darwin meets Business" in St. Katharinen.

Foto:
Uwe Lewandowski
Autor:
rbru


Anfang der Liste Ende der Liste